Albaniens blaues Meer
Albanien: Schöne Strände, blaues Meer und eine wunderschöne Berglandschaft. Foto: Johnny Africa / Unsplash
Autor

15. Jul 2022

Autor

Freizeit

Semesterferien-Tipp: Albanien

Albanien - das unentdeckte Urlaubsparadies

Albanien ist ein Land auf dem Balkan, welches flächenmäßig ein wenig kleiner als Belgien ist. An der Mittelmeerküste befinden sich zahlreiche traumhafte Strände mit klarem, blauem Wasser. Im Landesinneren finden Reisende neben zahlreichen historischen Städten spektakuläre Berglandschaften, Seen und eine unberührte Natur. In der Hauptstadt Tirana kann nach Herzenslust gefeiert werden, denn die Metropole zieht nicht nur zahlreiche junge Menschen aus dem ganzen Land an, sondern auch feierlustige Besucher aus der ganzen Welt.
In Albanien trifft Tradition auf Moderne - das Land ist vielseitig und nimmt seine Besucher auf eine Zeitreise mit. Albanien vereint die Kontraste und bietet Reisenden die Möglichkeit, einzigartige Landschaften und lebhafte Städte zugleich zu erleben.

Spannendes Reiseziel für die Semesterferien

Insbesondere für Studierende ist Albanien ein interessantes und auch erschwingliches Reiseziel. Abseits des Mainstream-Tourismus findet man hier neben pulsierenden Metropolen menschenverlassene Naturkulissen, die authentische Einblicke in das Leben der albanischen Bevölkerung geben. Albanien ist bei seinen Besuchern nicht nur für seine Fülle an Kultur und Naturschönheit beliebt, sondern auch für die herzliche Gastfreundschaft und Offenheit seiner Bewohner. Unterkunft und Lebenshaltungskosten sind in Albanien im Vergleich zu anderen europäischen Ländern zudem deutlich geringer. Wer während der Semesterferien genauer auf sein Reisebudget achten will, findet hier auch zu günstigen Preisen gemütliche Hotelzimmer, leckeres Essen und kühle Drinks in Bars und Clubs. Auch Eintrittskarten für Museen und andere Sehenswürdigkeiten sowie Outdoor-Aktivitäten wie Rafting sind deutlich preiswerter als in anderen Urlaubsländern. Ein Tagesbudget von unter 40 Euro reicht in der Regel aus, um einen spannenden und komfortablen Urlaub zu verbringen.

Spektakuläre Rundreise durch Albanien

Da Albanien zahlreiche Attraktionen bietet, lohnt sich insbesondere eine Rundreise durch den Balkanstaat.

Einreise nach Albanien

Reisende aus Deutschland erreichen Albanien am schnellsten und komfortabelsten über einen Direktflug nach Tirana aus zahlreichen deutschen Städten. Alternativ besteht die Möglichkeit, mit dem Bus oder Auto entlang der Adriaküste zu reisen - die Fahrtzeit beträgt insgesamt jedoch ungefähr 24 Stunden. Zudem besteht die Option, von der griechischen Insel Korfu aus mit der Fähre nach Albanien einzureisen, da die Fahrtzeit nur etwa 30 bis 60 Minuten beträgt.

Schöne historische Ruinen in Albanien

Mögliche Reiseroute durch Albanien

Albanien besteht aus 12 Regionen, die in der Landessprache Albanisch als "Qarge" bezeichnet werden. Da die unterschiedlichen Regionen des Landes sich durch ihre ganz individuellen Besonderheiten auszeichnen und Reisenden verschiedene Möglichkeiten bieten, empfiehlt sich eine Rundreise durch das gesamte Land.

Albaniens Norden beherbergt die Regionen Lezha, Shkodra und Kukës und eignet sich insbesondere für spannende, ereignisreiche Aktivurlaube. Beeindruckende Bergketten, das Bergland in Lezha und der höchste Berg des Landes Jezerca laden sowohl professionelle Bergsteiger als auch Hobbywanderer zum Wandern ein. An der Grenze zu Montenegro können Naturliebhaber am größten Binnengewässer des Balkans, dem Skadar See, unvergleichliche Ausblicke einfangen.

In Zentralalbanien befindet sich die Region Tirana, in der die gleichnamige Hauptstadt liegt. Tirana zieht nicht nur partylustige junge Studierende, sondern auch Politik- und Kulturinteressierte an. Zentralalbanien beherbergt zudem die Region Fier, in der sich die Ruinen der antiken Stadt Apollonia befinden sowie der Divjaka-Karavasta-Nationalpark befinden, in dem zahlreiche Tierarten beheimatet sind. Die Region Durrës liegt am Meer und zieht nicht nur durch ihre traumhaften Strände, sondern auch durch Ruinen aus der römischen Antike viele Reisende an.

Der Süden Albaniens beherbergt die malerische Region Vlora, die an der albanischen Riviera liegt. Sie ist die beliebteste Ferienregion des Landes und zieht in erster Linie Badeurlauber an, die die heiße Sommersonne tanken wollen. Im Vergleich zu den Stränden anderer Balkanländer wie Kroatien und Griechenland sind die Küsten deutlich weniger überlaufen - dafür aber mindestens genauso schön.

Geheimtipp für die Semesterferien: Albanien

Die Semesterferien stehen entweder kurz bevor oder haben bereits begonnen. Zahlreiche Studierende zieht es in diesem Sommer in die Ferne, um vom Unialltag abzuschalten und Abenteuer zu erleben. Das ideale Reiseziel für die Semesterferien sollte nicht nur spektakuläre Erlebnisse ermöglichen, sondern selbstverständlich auch bezahlbar sein - Albanien kann beides. Der Balkanstaat überzeugt durch malerische Landschaften, lebhafte Städte, offene Menschen und gute Preise.

 

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 66.
×

Kostenloses Infomaterial