Vorlesungsfreie Zeit
Vorlesungsfreie Zeit: Zwischen Spaß und Sinnhaftigkeit | Foto: Thinkstock/william87
Autorenbild

16. Jan 2015

Sascha Gull

Freizeit

Vorlesungsfreie Zeit: Mach was draus!

So sagst du Langeweile Und Faulheit den Kampf an

10 Ideen für deine Semesterferien

1. Ab in den Urlaub

Du hast Geld beiseitegelegt, wochenlang Zeit und Fernweh? Worauf wartest du noch? Manche Reiseportale bieten Sonderrabatte für Studenten, ansonsten lohnt sich ein Blick auf Plattformen, die Last-Minute-Reisen anbieten, wie etwa statravel.de oder studententarife.org


2. Nebenjob

Deine WG-Mitbewohner haben sich Geld beiseitegelegt, sind jetzt in Costa Rica oder Thailand, doch dein Geld reicht nicht einmal für ein Wochenende auf dem nächsten Campingplatz? Wie wäre es mit einem Nebenjob? Durchs Kellnern lässt sich dank Mindestlohn und Trinkgeld ein netter Verdienst erzielen.

Sicher, das macht nicht so viel Spaß wie Urlaub, aber dafür kannst du auch dann noch fürstlich leben, wenn die Mitbewohner längst pleite aus dem Paradies zurückgekehrt sind. Und ist es keine Genugtuung, wenn dich deine abgebrannten Weltenbummler-Freunde um deine dekadenten Lebensmittel-Vorräte (Meersalz-Butter, Büffel-Mozzarella, Antipasti) beneiden?


3. Heimatbesuch

Mutti freut sich aufs Wiedersehen, die alten Schulfreunde freuen sich aufs Wiedersehen, du freust dich aufs Wiedersehen – und auf die Neuigkeiten aus der Heimat. Zum Beispiel über deine alte Erzfeindin, die arrogante Kuh aus dem Englisch-LK, die jetzt 3 Kinder und 30 Kilo mehr hat...
 

via GIPHY


4. Vorbereiten/Nachbereiten

"Geil, ich hab ja noch das 800-Seiten-Skript aus der Statistik-Vorlesung, jetzt hab ich endlich Zeit das durchzulesen!" hat wahrscheinlich noch kein Student gesagt. Dennoch: Die freie Zeit zwischen den Semestern bietet sich an, um sich dem Lernstoff zu widmen, den man über die Monate aufgeschoben hat.

Praktisch für alle Early Birds: Für viele Seminare kann man sich schon während der Semesterferien anmelden. Wer früh plant kann den Platz für sein Wunschseminar ergattern.


5. Praktikum

Die vorlesungsfreie Zeit kann dazu genutzt werden, erste Berufserfahrung durch ein fachbezogenes Praktikum zu sammeln. Viele Studiengänge sehen ohnehin ein Pflichtpraktikum vor, sinnvoll ist es aber in jedem Bereich.


6. Süchte befriedigen: Serien & Games

Zieh die Rollos runter, besorg dir ausreichend Cola, Chips und Tiefkühlpizzen und begib dich in die bittersüße Welt der Medienabhängigkeit. Was gibt's schöneres als Binge-Watching?


via GIPHY

7. Party-Marathon/Festivals

In den nächsten Wochen steht BIP bei euch nicht für Bruttoinlandsprodukt, sondern für Bier im Park. Und das einzige, was du auswendig lernst, ist das Monatsprogramm deines Lieblingsclubs.  Du feierst lieber draußen? Ein Blick auf den Festivalticker zeigt dir, wo es als nächstes hingeht. YOLO! 


8. Sprachreise/Sprachschein

Ein Sprachzertifikat kann dir in der späteren beruflichen Karriere den entscheidenden Vorteil gegenüber euren Mitbewerbern sichern. Mit einer Sprachreise lassen sich Lernen und Urlaub wunderbar kombinieren.


9. Zusatzkurse (Sprachzertifikat, Rhetorik-Workshop, etc.)

Du kannst einfach nicht genug bekommen von Seminarräumen, Lerneinheiten und Präsentationen? Dann empfiehlt sich ein Zusatzkurs. An fast allen Unis gibt es eine breite Auswahl an Zusatzqualifikationen, die in den Semesterferien angeboten werden.


via GIPHY

10. Ehrenamt

Du willst dich sozial engagieren oder brennst für ein Projekt, das du schon seit langer Zeit ins Auge gefasst hast? Dann mach es – jetzt hast du die Zeit dazu. Viele soziale Einrichtungen vor Ort wie auch internationale NGOs suchen händeringend nach tatkräftiger ehrenamtlicher Unterstützung.

Artikel-Bewertung:

3.2 von 5 Sternen bei 233 Bewertungen.

Deine Meinung: