Kümmere dich rechtzeitig um Zahnschutz.
Wer möglich lange sein strahlendes Lächeln behalten möchte, sollte sich frühzeitig darum kümmern! Foto: Andrea Piacquadio/pexels
Autor

21. Mär 2020

Autor

Geld & Finanzen

Zahnzusatzversicherung für Studenten – lohnt sie sich?

Günstige Tarife für Studenten und Azubis nutzen

Zudem verlassen wir uns auf die gesetzlichen Krankenkassen, die bei normal veranlagten Leidensbildern doch zahlen werden. Auch das stimmt mit gewissen Abstrichen. Dabei gibt es allerdings eine Ausnahme. Bei der Zahnversorgung leisten die Krankenkassen nur einen Mindestsatz der Grundversorgung. Dieser ist sehr knapp bemessen und für einen Zahnersatz musst du tief in die Tasche greifen. Aber auch bei prophylaktischen Maßnahmen knausern die Kassen. Bist du Mitte zwanzig und kannst noch ein strahlend weißes Gebiss vorweisen, dann ist dir daran gelegen, dass dies so bleibt. Zahnreinigungen zum Erhalt des strahlenden Lächelns sind teuer und der gesetzliche Anteil ist niedrig.

Wenn du schon im Kindesalter Probleme mit deinen Zähnen hattest, dann sei dir eine Zusatzversicherung dringend ans Herz gelegt. Es ist nämlich abzusehen, dass teure Zahnbehandlungen deine Zukunft bestimmen werden. Denn auch wenn keiner sich gerne mit diesem Thema befasst, die Zahngesundheit nimmt mit dem Alter ab. Zwar liegt für Studenten und Auszubildende das Thema noch in weiter Ferne, aber die meisten deiner Kommilitonen sind sich bewusst, dass später hochwertige Brücken und Kronen notwendig werden.

Tarifdschungel lichten

Wenn du dich als Student das erste Mal mit dem Thema Zahnzusatzversicherung befasst, bist du wahrscheinlich schnell überfordert. So gibt es eine Menge unterschiedlicher Tarife und der Vergleich einer Zahnversicherung kann sich lohnen. Auskünfte der Versicherer, Bewertungen und Tests geben da nicht immer ausreichend Aufschluss. Zur Einschätzung deines Bedarfs ist das wichtigste Kriterium der Zustand deiner eigenen Zähne. So ist eine Zusatzversicherung auf das jeweilige Leistungsangebot hin zu prüfen. Dabei sind Leistungsumfänge für prophylaktische Maßnahmen durchaus wünschenswert. Übernehmen manche gesetzlichen Kassen doch weder Zahnreinigungen noch Behandlungen gegen Parodontitis. Wichtiger erscheinen jedoch Leistungen bei Implantaten und Inlays, da diese in der Regel sehr kostenintensiv sind.

Für den zeitigen Abschluss einer Zusatzversicherung in jungen Jahren sprechen zwei Sperrklauseln, welche eigentlich fast alle Tarife beinhalten, um Missbrauch vorzubeugen. So ist in den ersten sechs bis acht Monaten keine Leistung zu erwarten. Zudem werden in den ersten drei bis fünf Jahren die Leistungen gedeckelt. Es ist also in der ersten Zeit nach Abschluss nicht damit zu rechnen, dass du einen teuren Zahnersatz bezahlt bekommst.

Auch für schon vom Zahnarzt empfohlene Behandlungen besteht kein Recht auf die Übernahme der Zahlung. Die Versicherer haben Zugriff auf deine Krankenblätter und sollte darin etwas über eine Erkrankung erwähnt worden sein, musst du 100 % der Kosten aus der eigenen Tasche berappen. Wenn du also frühzeitig abschließt, kannst du diese Hürden umgehen, indem du sie einfach mit gesunden Zähnen aussitzt und dann, wenn eine Zahnbehandlung unumgänglich ist, den vollen Leistungsumfang genießt. Eine Zahnzusatzversicherung nachträglich abzuschließen ist zwar in gewissen Situationen möglich, aber mit unerwünscht hohen Kosten verbunden.

Zahnzusatzversicherung: Yay or Nay?

Früher Abschluss garantiert geringe Beiträge

Mit einem Ausbildungsvertrag oder einer Immatrikulationsbescheinigung bieten viele Versicherer rabattierte Tarife für kleines Geld an. Diese gelten in der Regel bis zum 34. Lebensjahr. Danach wird der Tarif auf ein normales Niveau angehoben. Du kannst in diesem Moment von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Aber Vorsicht, mit einem Neuabschluss greifen dann wieder dieselben Sperrfristen und Regelungen wie oben angeführt. Ein Wechsel macht daher nur Sinn, wenn du in den nächsten Jahren mit keinen größeren Baustellen am Gebiss rechnest.

Auch in jungen Jahren kann für dich also eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein. Neben den günstigen Tarifen und aufgrund der Wartefristen wird da einiges an Geld gespart. Besonders wenn bedacht wird, dass du den teuren Zahnersatz später nicht bezahlen musst. Dabei bleibt es jedoch unumgänglich, die von den gesetzlichen Krankenkassen gedeckten Leistungen und deinen eigenen absehbaren Leistungsbedarf einigermaßen richtig einzuordnen.

Artikel-Bewertung:

4 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen.
×

Kostenloses Infomaterial