Online Dating Tipps
Aufregend: Das Match beim ersten Date endlich persönlich zu treffen | Foto: Brooke Cagle/Unsplash

Liebe & Sex

04.12.2017

Essen sexy

DER Online-Dating-Tipp: Guacamole im Profil

Du möchtest beim Online-Dating mehr Nachrichten bekommen? Dann solltest du laut der App Zoosk Guacamole in deinem Profiltext erwähnen. Keinen Bock auf die Avocado-Creme? ... mehr »

Autorenbild

13. Feb 2018

Sandra Ruppel

Liebe & Sex

Ab zum Date: So hast du Erfolg beim Online-Dating!

To match or not to match: Mit diesen Tipps fürs Online-Dating klappt's bestimmt!

Das Profilbild

150 Millisekunden brauchen wir laut dem Forscher und Psychologen Ronald Henss, um ein Urteil über eine Person zu fällen. Selbst, wenn wir sie nur auf einem Foto sehen. Während eines Blinzelns schätzen wir Geschlecht, Alter, Stimmung und Grad der Attraktivität ein. Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, warum Sonnenbrillen und Snapchat-Filter nach einer Auswertung der Dating-App Hinge auf Profilbildern gar nicht gut bei anderen Usern ankommen: weil man das Gesicht nicht richtig erkennen und dementsprechend auch nicht einschätzen kann. Sympathisch? Keine Ahnung, ist unter Blumenkranz und Weichzeichner ja nicht zu erkennen.

Sexual- und Paartherapeutin Andrea Bräu empfiehlt, stattdessen Fotos auszuwählen, die die Persönlichkeit und Interessen spiegeln: "Auf Bergen sollte ich für das Profilbild nur posieren, wenn Bergsteigen auch wirklich zu meinen Leidenschaften zählt. Denn natürlich signalisiere ich mit so einem Foto schon ganz viel. Leute, die nicht bergsteigen, werden sich damit wohl eher nicht bei mir melden."

Bräu rät, mehrere Fotos hochzuladen, wenn es die Plattform hergibt. Ein Bild, so die Therapeutin, ist schließlich nur eine Momentaufnahme und kann beim ersten Treffen schnell für Ernüchterung sorgen, wenn man feststellt, dass die Person ganz anders aussieht, als auf dem Foto. "Das ist nicht fair, denn wir investieren Zeit und vielleicht Hoffnung in so einen Chat", so Bräu.  

Die Bio

Ein authentisches Profilfoto ist ein wichtiger Faktor, um andere User neugierig zu machen. Aber auch der Text in der Bio trägt entscheidend dazu bei, ob und wie häufig wir von jemandem gematcht werden. Eine Nutzerprofil-Analyse der Dating-App Zoosk etwa zeigt: Wir stehen drauf, wenn Essen im Profiltext thematisiert wird. Wer sich etwa als Foodie outet oder vom Kochen schwärmt, bekommt mehr Nachrichten als die, die es nicht tun. Besonders steil gehen potenzielle Flirtpartner außerdem auf Lebensmittel wie Guacamole, Kartoffeln, Schokolade oder Sushi. Warum das so ist? "Essen ist eine tolle Metapher für Sexualität und hilft dabei, konfliktfreier und entspannter mit dem Thema Sex umzugehen", sagt Andrea Bräu.

Als Kochmuffel zu behaupten, man stehe auf Kochen, nur damit man häufiger angeschrieben wird, bringt laut Bräu aber nichts. Schließlich macht man sich mit falschen Behauptungen zur Mogelpackung: "Das wird einen früher oder später immer einholen." Stattdessen rät sie, etwas in die Bio zu schreiben, das nicht total austauschbar ist. Wir sollten uns fragen: Was macht mich besonders? Wodurch hebe ich mich von der Masse ab? "Wenn wir das ins Profil schreiben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich Menschen melden, die genau das auch suchen und deshalb eher zu uns passen."


Tipps Online-Dating Profil


It’s a Match! Und jetzt?

Gesehen, geadded, getextet: Glückwunsch, vielleicht wurde grade der Grundstein für eine Once-in-a-Lifetime-Liebe gelegt. Aber wie geht es jetzt weiter? Worauf sollten wir beim Chatten achten? Und wann sollten wir die rosarote Brille abnehmen und die Wünsche unseres Matches einem Reality-Check unterziehen?

Therapeutin Andrea Bräu empfiehlt, sich besonders zu Beginn erstmal selbst zu schützen. Wenn unser Match etwa direkt auf WhatsApp wechseln möchte, ist das ziemlich distanzlos: "Mit unserer Handynummer geben wir etwas sehr Privates von uns preis. Wer Nummern tauscht, verlässt den sicheren Rahmen der Dating-App oder Plattform."

Ob und wie schnell man einen Plattform-Wechsel vollziehen möchte, hängt natürlich davon ab, ob man ein vorsichtiger oder eher ein unbedarfter Online-Dating-Typ ist. Ein paar No-Gos, die nicht verhandelbar sind, haben hingegen die Macher der Dating-Plattform OkCupid für ihre User zusammengestellt: Niemals sollten wir ewa sensible Informationen wie unsere Bankdaten herausgeben oder Geld an jemanden überweisen, heißt es da. Auch wer aufgefordert wird, Nudes rüberzuschicken, sollte den entsprechenden User blockieren und melden.

Wann geht’s App zum ersten Date?

Es knistert im Chat. Aber heißt das auch, dass wir unser Match jetzt schnell daten sollten? Oder ist es nicht doch besser, erstmal viel und lange zu schreiben, um das Gegenüber bestmöglich kennenzulernen? "Ich empfehle, sich sehr bald zu treffen“, sagt Andrea Bräu. Denn wenn wir erstmal lange texten, so die Therapeutin, kann es passieren, dass wir uns in eine Projektion des anderen verlieben, die es so nicht gibt. "Wir geraten über ein Foto ins Schwärmen und deuten passend dazu das aus, was der andere schreibt", warnt Bräu. "Wenn wir uns dann treffen, bricht das alles in sich zusammen, weil unser Gegenüber nicht so ist, wie wir uns das ausgemalt haben."

Am besten finden wir also schon nach ein paar Tagen den Mut, unser Match um ein Date zu bitten. Das erste Treffen sollte dann nicht etwa in unserer Wohnung oder der des Matches stattfinden, sondern an einem öffentlichen, neutralen Ort. Die "How-to-Date-Safely"-Guideline von OkCupid empfiehlt Usern, zusätzlich auch Freunden Bescheid zu sagen, wo man sich wann mit dem Match trifft. Im besten Fall verzichten wir laut der Guideline auch auf das eine oder andere lockermachende Glas Wein und bleiben nüchtern.


Tipps Essen Date


Online-Dating-Tipps: Dos und Don’ts beim Date

Essen taugt nicht nur als Umweg, um entspannter über Sex zu reden. Meistens steht es beim ersten Date auch irgendwann vor uns auf dem Tisch. Dass wir bei der Gelegenheit vielleicht eher auf Spaghetti-Bolo, Knoblauch und die Extra-Ladung Zwiebeln verzichten sollten: Geschenkt. Was wir aber laut der Dating-App Zoosk auf jeden Fall bestellen können, sind Sushi, Steak oder Nudeln – und zwar die kurze Sorte: Farfalle, Fussili, Penne. Wer das Winken mit dem Zaunpfahl genießt, der bestellt Meeresfrüchte. Laut Zoosk Dating-Food Nummer eins.

Das richtige Rendezvous-Food bestellt: Check. Was aber tun, wenn sich über Farfalle und Meeresfrucht plötzlich die Frage in uns formt, ob sich unser Gegenüber vielleicht gestern schon mit einem anderen Match über einen Sushi-Teller hergemacht hat? Ist es eine gute Idee, einfach mal nachzufragen? "Es ist anmaßend zu denken, dass wir die einzige Person sind, mit der sich der andere trifft", stellt Andrea Bräu klar. "Umgekehrt allerdings genauso: Vielleicht treffen wir uns parallel ja auch noch mit anderen." In so einer frühen Phase müssen wir das aushalten, findet Bräu. "Gerade wenn wir eine Dating-Plattform nutzen, die etwas kostet, ist es doch nur ökonomisch, parallel mehrere Leute zu treffen, wenn sie interessant erscheinen", so die Expertin. "Wenn wir beim ersten Date schon wissen müssen, dass wir der einzige Mensch sind, mit dem sich unser Match trifft, spricht das nicht für einen hohen Selbstwert."

Und zum Schluss: Wie beenden wir das Date?

Möglichkeit Eins: Alles, was nach dem Essen noch knistert, ist die Kerze auf dem Tisch. Der Rest ist betretenes Schweigen. Wie aber mache ich der Situation ein Ende? Ehrlich und offen sein, ist hier die Devise! Vor allem, wenn nicht beiden gleichermaßen klar ist, dass der Funke einfach nicht übergesprungen ist. Natürlich ist es in so einer Situation – einer will noch, der andere nicht mehr – bequem, ein paar nette Worte auszutauschen, das Gegenüber auf ein weiteres Date zu vertrösten ("Klar, ich schreib' dir!") und sich dann einfach nie mehr zu melden. Gleichzeitig ist das aber auch ziemlich feige. Für die meisten von uns ist es nämlich kein Problem mit einer klaren Absage umzugehen, weiß Bräu. "Das bringt Klarheit und man kann damit abschließen."

Möglichkeit Zwei: Es lief bombe. Wir stehen so sehr auf unser Match, dass es scheppert. Spricht also etwas dagegen, sofort miteinander zu schlafen? "Nein, wir müssen uns aber bewusst machen, was das bedeutet", sagt Bräu, die in ihrer Praxis auch regelmäßig Menschen rund um das Thema Sexualität berät. "Es geht in dem Moment allein um körperliche Befriedigung. Denn auch wenn es knistert, wir kennen den anderen noch gar nicht. Deshalb dürfen wir auch nicht darauf bauen, dass nach dem Sex etwas Verbindliches entsteht", warnt sie. "Zu einem so frühen Zeitpunkt kann man noch nicht von Verliebtheit oder Liebe sprechen." Es ist also sinnvoll, einmal tief durchzuatmen und sich zu fragen: Käme ich damit klar, wenn aus dem Abend trotz gutem Date und Sex doch nicht mehr wird? Ist die Antwort nein, sollten wir vielleicht lieber testen, was weitere Dates noch so bringen.


Über unsere Dating-Expertin

Online-Dating Tipps Erfolg

Andrea Bräu

Andrea Bräu ist Einzel-, Paar- und Sexualtherapeutin in München. Sie führt nicht nur Beratung in ihrer Praxis durch, sondern bietet auch Gruppenarbeit und Seminare an.

Bräu ist außerdem Buchautorin und Bloggerin, auf www.beziehungsvoll.de setzt sie sich mit den unterschiedlichsten Aspekten der Paarbeziehung auseinander.

Artikel-Bewertung:

3.56 von 5 Sternen bei 121 Bewertungen.

Deine Meinung: