erasmus auslandssemester
Spanien ist das beliebteste Ziel für deutsche ERASMUS-Studierende. | Foto: Joshua Earle/Unsplash
Autorenbild

18. Jun 2018

Patricia Brinkmann

Auslandssemester

Erasmus-Länder: Das sind die Top 5 deutscher Studierender

1. Spanien bei ERASMUS-Studierenden aus Deutschland am beliebtesten

Eine der bestplatziertesten Universitäten in Spanien ist die Universität Pompeu Fabra (katalanisch: Universitat Pompeu Fabra, kurz: UPF), die sich in Barcelona befindet. Sie wurde 1990 errichtet und trägt den Namen eines katalanischen Philologen. Insgesamt studieren dort 15.000 Studierende, die von 1.500 Dozenten betreut werden. Die UPF hat ein großes Angebot an Hochschulstudiengängen sowie Aufbaustudiengängen (Master und Doktorat). Diese werden auf Katalanisch, Spanisch und/oder Englisch gelehrt. 
An der spanischen Universität wird sich folgenden wissenschaftlichen Gebieten gewidmet:

  • Experimentelle Wissenschaften und Wissenschaften der Gesundheit
  • Politik- und Sozialwissenschaften
  • Jura
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Humanwissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
  • Technologien der Information und Kommunikation
  • Übersetzung und Philologie

Angebot für internationale Studierende:

Speziell für internationale Studierende führt die UPF ein Mobilitäts- und Empfangssbüro, in welchem Unterstützung bei akademischen, praktischen und rechtlichen Fragen angeboten wird. Zum weiteren Service für die ausländischen Studierenden zählen Studentenwohnheime, Katalanisch- und Spanischkurse, ein umfassendes Sprachprogramm (Englisch, Französisch, Deutsch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch etc.), ein Sprachtandem-Programm sowie ein Programm für spanische und europäische Studien.

  • ERASMUS geförderte deutsche Studierende in Spanien im Zeitraum 2015/2016: 5.348

pompeu fabra universität


2. Frankreich begrüßte von 2015 bis 2016 rund 5000 deutsche ERASMUS-Studierende

Die École Normale Supérieure Paris (kurz: ENS), welche 1793 gegründet wurde und über ein Stipendiatenwohnheim verfügt, gehört zu den Top Universitäten Frankreichs. Mit der Aufnahme an die ENS Paris, an der 2.400 Studierende unterrichtet werden, erhalten die Studierenden einen beamtenähnlichen Status inklusive Gehalt und bekommen mit Bestehen des Studiums eine Anwartschaft auf lebenslange Beschäftigung im Staatsdienst als höhere Beamte, als Universitätsdozenten oder in anderen wissenschaftlichen Instituten. Doch die Aufnahme ist nicht besonders einfach, da aus jährlichen 6.000 Bewerbern nur 100 zukünftige Geisteswissenschaftler und 100 zukünftige Naturwissenschaftler einen Platz erhalten. Wie bei anderen Grandes Écoles muss nach dem Abitur eine Vorbereitungszeit von zwei Jahren absolviert werden, welche die zukünftigen Studierenden ebenfalls auf das Auswahlverfahren vorbereitet. Während des Studiums gibt es ein umfangreiches Angebot an wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen, Praktika an Forschungsinstituten sowie Auslandsaufenthalte. Insgesamt verfügt die ENS Paris über zwei Fakultäten, die Fakultät Letters (bspw. Wirtschaft, Geschichte, Sozialwissenschaft, Literatur und Sprachen) und die Fakultät Science (bspw. Informatik, Chemie, Biologie, Mathematik, Physik), mit jeweils sieben Studiengängen.

  • ERASMUS geförderte deutsche Studierende in Frankreich im Zeitraum 2015/2016: 5.085

3. Im Vereinigten Königreich ist die University of Oxford sehr beliebt

Die University of Oxford ist eine der ältesten Universitäten der Welt. Sie besteht nicht nur aus einem Campus, sondern setzt sich aus Colleges, Abteilungen, akademischen Gebäuden sowie Wohnheimen zusammen, die über die ganze Stadt verteilt sind. An der Universität studieren mehr als 24.000 Studierende. Davon sind 41Prozent der Studierende aus dem Ausland. Sie kommen aus mehr als 140 Ländern. Im Vergleich zu anderen Universitäten des Vereinigten Königreichs verfügt die University of Oxford über die größte und eine weltweitführende Forschung. In Oxford gibt es mehr als 100 akademische Fachbereiche, die in den folgenden vier großen Bereichen angesiedelt sind: Medizin; Mathematik, Natur- und Biowissenschaften; Geisteswissenschaften und 
Sozialwissenschaften.
Nationalen und internationalen Studierenden werden innerhalb ihres Studiums eine Reihe internationaler Erfahrungen in Form von Auslandspraktika und Kursen mit Auslandskomponenten geboten. 

  • ERASMUS geförderte deutsche Studierende in Großbritannien im Zeitraum 2015/2016: 3.327

4. Schweden auf Platz vier der beliebtesten ERASMUS-Ziele deutscher Studierender 

Die Lund Universität (Schwedisch: Lunds universitet) ist die berühmteste Universität in Schweden, wurde 1666 gegründet und gehört zu den Top 100 Universitäten der Welt. Sie beheimatet 40.000 Studierende in Lund, Helsingborg sowie Malmö. Die Universität bietet eines der umfangreichesten Studienangebote in Skandinavien an und verfügt über ein ausgeprägtes international ausgerichtetes Profil, dass Partneruniversiäten in mehr als 70 Ländern umfasst. Studierende und Forschende aus über 130 Ländern sind an der Lund Universität tätig, was sie zu einem internationalen Treffpunkt für Bildung, Forschung und Innovation macht. Folgende Studiengänge und Forschung wird an der Lund University angeboten und durchgeführt: 

  • Wirtschaft und Management
  • Ingenieur- und Technologiewissenschaften
  • Geisteswissenschaften und Thelogie
  • Jura
  • Bildende Künste, Musik und Theater
  • Medizin
  • Naturwissenschaft
  • Sozialwissenschaften
  • ERASMUS geförderte deutsche Studierende in Schweden im Zeitraum 2015/2016: 2.189

5. ERASMUS-Studierende zieht es auch in die Türkei

Die Technische Universität Istanbul (türkisch: İstanbul Teknik Üniversitesi, kurz: ITU) ist eine 1773 gegründete technisch orientierte Universität in Istanbul und die anerkannteste Universität in der Türkei im Bereich Ingenieurwesen. Sie ist ein öffentliches Bildungsinstitut und besteht aus fünf Campus, auf denen mehr als 35.000 Studierende ein und aus gehen. Es verfügt außerdem über ein Stadion auf dem Ayazağa Campus, welches von der universitätseigenen Fußballmannschaft, der Amerikanischen Footballmannschaft und dem Athletikteam genutzt wird. Zusätzlich finden dort einige Konzerte statt. 
Die Fakultäten der ITU sind vergleichbar mit den Colleges in den Staaten, da eine Fakultät aus zwei oder mehr akademischen Bereichen besteht. Insgesamt verfügt die Universität über 13 Colleges. Drei davon sind:

  • College of Civil Engineering (Bauwesen, Geomatik, Umwelttechnik)
  • College of Architecture (Architektur, Stadt- und Landesplanung, Industrielles Produktdesign, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur
  • College of Mechanical Engineering (Maschinenbau, Produktionstechnik)
  • ERASMUS geförderte deutsche Studierende in der Türkei im Zeitraum 2015/2016: 2.139
Loading...

Loading...

Artikel-Bewertung:

2.95 von 5 Sternen bei 102 Bewertungen.

Deine Meinung: