Durchatmen nach der Uni! 3 Tipps für dein perfektes Gap Year

frau-im-roten-mantel-der-notizbucher-und-kaffeetasse-haelt

Endlich hast du es geschafft! Nach drei bis vier Jahren an der Uni hältst du deinen Bachelor-Abschluss in der Hand. Deine Eltern sind stolz wie Oskar und stellen dir noch am Abend die Frage: Wie geht es weiter? Hast du bereits Bewerbungen verschickt?

Doch das ist nicht das, was du willst! Jahrelang hast du die Schulbank gedrückt, jetzt möchtest du dir endlich Zeit für dich nehmen. Da kommt ein Gap Year doch wie gerufen, nicht wahr? Tatsächlich gönnen sich circa 1/3 aller Absolventen bis zu einem Jahr Pause. Aber was stellst du mit dieser Zeit an?

Stürze dich in neue Abenteuer und erkunde den Planeten

Träumen wir nicht alle einmal davon, jeden Winkel unseres Planeten zu entdecken? Stell dir vor, du träumst seit Kindesalter von einer Safari, bei der du Löwen und Elefanten in freier Wildbahn bestaunen kannst. Kurz vor deinem Uni-Abschluss leitest du bereits alles in die Wege. Du beantragst ein Visum Tansania, frischt deinen Reisepass auf und machst dir einen Impftermin bei deinem Hausarzt. Nur einen Tag nach Abschlussfeier setzt du dich in den Flieger in Richtung Ostafrika. Klingt das nicht aufregend?

Das ist nur eine der zahlreichen Möglichkeiten, die unser Planet dir bietet. Vielleicht schlenderst du auch durch die Gassen von Bangkok und lässt deinen Gaumen von Streetfood verwöhnen. Oder du trampst durch Spanien, von einer Küstenstadt in die Nächste? Du siehst selbst: Dir steht sprichwörtlich die Welt offen. Jede dieser Erfahrungen kann deine Perspektive erweitern und dir dabei helfen, eine globale Denkweise zu entwickeln.

Aber du musst nicht unbedingt um die ganze Welt reisen, um neue Kulturen zu entdecken. Auch in Deutschland gibt es wahrscheinlich Regionen, Städte oder Gemeinschaften, die du noch nicht kennst. Warum also nicht einen Roadtrip durch Deutschland planen?

Werfe einen Blick hinter die Kulissen

Jetzt hast du zwar einen Uni-Abschluss in der Tasche, aber in welche Richtung deine Karriere gehen soll, weißt du selbst noch nicht genau. Wie wäre es, wenn du einmal einen Blick hinter die Kulissen wirfst? Genau das verspricht dir ein Praktikum oder Job Shadowing in deinem Gap Year. Es ist wie eine Art Testfahrt für deine Karriere.

Stell dir vor, du könntest einen Tag lang Seite an Seite mit einem erfahrenen Software-Entwickler arbeiten, oder du bist als Praktikant in einer aufstrebenden Marketingagentur tätig. Klingt spannend, oder? Aber es geht nicht nur um die Arbeit selbst. Du hast auch die Chance, das Arbeitsumfeld kennenzulernen, Netzwerke zu knüpfen und herauszufinden, was dir an einem Job wirklich wichtig ist.

Aber wie findest du die richtige Stelle? Nun, keine Panik! Das Internet ist ein guter Anfang. Es gibt zahlreiche Websites und Plattformen, die entsprechende Möglichkeiten in verschiedenen Branchen anbieten. Du könntest auch direkt Unternehmen ansprechen, die dich interessieren oder deine Universität um Hilfe bitten. Und vergiss nicht, auch dein persönliches Netzwerk zu nutzen – vielleicht kennt jemand jemanden, der jemanden kennt…

Kümmere dich einfach mal um dich selbst!

Ah, direkt wieder in ein neues Abenteuer stürzen? Ich weiß nicht. Diese Bedenken können wir durchaus verstehen. Vor den 6 bis 8 Semestern hast du ja auch noch bis zur 13. Klasse die Schulbank gedrückt. Da wünschst du dir (wahrscheinlich) einfach nur Freizeit und Entspannung. Das ist natürlich mit einem einfachen Schaumbad und einer Gesichtsmaske nicht getan!

Beginne den Tag mit einer Meditationssitzung, um deinen Geist zu beruhigen und dich auf den Tag vorzubereiten. Stärke mit Yoga oder Pilates deinen Körper und lass den Stress von dir abfallen. Oder wie wäre es mit einem Spaziergang in der Natur, um frische Luft zu schnappen und deinen Kopf freizubekommen? Du könntest auch den Kochlöffel schwingen oder in die Bücherwelten versinken?

Denke aber immer daran: Selbstfürsorge ist keine einmalige Sache, sondern eine tägliche Praxis. Je nachdem, wie lange dein Gap Year wirklich dauert, solltest du dir jeden Tag ausreichend Zeit für dich nehmen. Und vielleicht entwickelt sich ja eine Routine für das Leben darauf? Also nimm dir die Zeit, die du brauchst, und mach das, was dir guttut.

Das könnte dich auch interessieren

Gap Year nach dem Bachelor reisen

Gap Year nach dem Bachelor: Das musst du wissen!

Wenn du dir nach deinem bestandenen Bachelor-Abschluss eine Pause gönnen möchtest, solltest du über ein Gap Year nachdenken. Wir sagen dir, welche Möglichkeiten es dafür gibt und was die Vor- und Nachteile sind.

Jetzt lesen
Gap Year Ausland

Gap Year: Alle Infos zum Lückenjahr

Nach bestandenen Prüfungen kannst du mit einem Gap Year erstmal eine Pause vom ganzen Lernstress und der Uni einlegen. Welche Möglichkeiten du hast und was du dabei beachten musst, erklären wir dir!

Jetzt lesen
Gap Year nach dem Master Jetzt geht's weiter

Gap Year nach dem Master: So kann’s weitergehen

Nach erfolgreichem Abitur, Bachelor- und Master-Abschluss geht es nun an die ersten Schritte ins Arbeitsleben - oder? Du musst nicht direkt ins Berufsleben durchstarten. Auch eine Auszeit in Form eines Gap Years kann sinnvoll sein. Wir zeigen dir, wie chancenreich ein Gap Year nach dem Master sein kann!

Jetzt lesen

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 0