Foto: Universal Music/Kalle Thelander, 2009
Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Johnossi "Transitions"

Rockig und bereit zum Aufdrehen – VÖ: 22.03.2013

Ein stetiger Wandel

Ein spezielles Konzept hat die Indie- und Alternativ-Rockband seit ihrer Gründung nicht und somit versuchen Johnossi sich Album für Album weiterzuentwickeln. In diesem wollen die beiden Schweden John Engelbert (Sänger und Gitarrist) und Oskar "Ossi" Bond (Schlagzeuger) den musikalischen Fortschritt durch eine Mischung von alten und neuen Mitstreitern vorantreiben. Wieder dabei ist Produzent und Mixer Lasse Mårtén, der auch schon beim Vorgängeralbum "Mavericks" mitgewirkt hat. Um diesmal auch die nötige Sicht von außen zu bekommen, holten sie die Produzenten Björn Yttling (Shout Out Louds) und Pontus Winnberg (Miike Snow) zusätzlich mit ins Boot.

Der Titel Transitions (zu Deutsch: Übergänge) ist ganz bewusst gewählt. "Wir versuchen, das meiste, was in unseren Leben zurzeit passiert, zu bejahen; und vieles ist da nun mal im Wandel, im Übergang: etwas Neues beginnt, wir müssen etwas anderes zurücklassen […]", erläutert Ossi. Und sie sind auch dankbar für den Wandel, vor allem für ihren persönlichen: "Die beiden Typen, die vor acht Jahren unser Debütalbum aufgenommen haben, hätten es nie und nimmer geschafft, so ein Album wie Transitions aufzunehmen."

Überzeugende Soundvielfalt

In fast allen Songs wird das persönliche Vorankommen ausgedrückt. So heißt es in "Everywhere": "Then start all over again on a brand new road with a wide open mind." Ein weiteres Thema ist das Ausschöpfen des Potentials, die Möglichkeiten, die vor einem liegen: "I believe the world is waiting for me if I open the door but I feel alone now" singt John in "Alone now", die Entschlossenheit hinterlegt mit verzerrtem Gitarrensound. Die Streicher alleine sind kaum rauszuhören, das Gesamtwerk ist hier entscheidend. Das Keyboard wirkt genau gegenteilig und hat mit teilweise elektrisch klingenden Tönen besonders auf die Lieder "E.M" und "Seventeen" einen großen Einfluss. Ganz anders hört es sich beim Song "For A Little While" an, welcher durch die Klavierklänge zur Ballade wird. Hauptinstrumente sind natürlich E-Gitarre und Schlagzeug, die klare Rhythmen und Melodien vorgeben. "Das neue Album handelt auch viel von der Band selbst, von der Zeit, die wir miteinander verbracht haben, und von allem, was so passiert ist, seit wir irgendwann in unseren Zwanzigern gemeinsam angefangen haben", beschreibt Ossi.

Wer die beiden Freunde aus Stockholm bisher noch nicht kannte, aber auf Musik von Mando Diao oder The Unisex steht, für den lohnt es sich auf jeden Fall mal reinzuhören. Eine überzeugende Soundvielfalt mal mit lauter, dreckiger, mal mit ruhiger, melodischer Stimme.

Johnossi Live:

17.04.2013 Rostock, Mau 18.04.2013 Leipzig, Conne Island 19.04.2013 München, Muffathalle 22.04.2013 Karlsruhe, Substage 23.04.2013 Wiesbaden, Schlachthof 24.04.2013 Köln, Live Music Hall 26.04.2013 Münster, Skaters Palace 27.04.2013 Berlin, Huxleys

Johnossi

Transitions

Universal Music

VÖ: 22.03.2013

Für Fans von: Mando Diao, Beatsteaks, Kilians

www.johnossi.com

Artikel-Bewertung:

3.04 von 5 Sternen bei 142 Bewertungen.