Prüfungsstress Ursachen
Beim Prüfungsstress hast du das Gefühl, dass du mit dem Lernstoff nicht hinterher kommst. | Foto: SeventyFour/Getty Images
Autor

13. Dez 2019

Tiziana Sepe

Prüfungstipps

Prüfungsstress: Das kannst du dagegen tun!

Inhaltsverzeichnis

  1. Symptome
  2. Ursachen
  3. Vermeidung
  4. Umgang

Die Symptome von Prüfungsstress

Wenn die nächste Klausur oder mündliche Prüfung ansteht, malst du dir das Schlimmste aus, bist total unruhig und hast Herzklopfen? Tage vor deinen Prüfungen kannst du nicht schlafen und wenn du vor deiner Klausur sitzt, hast du plötzlich das Gefühl, einen Black-out zu haben? Das sind typische Symptome von Prüfungsstress. Diese kommen zustande, wenn du dich durch das hohe Lernpensum und die daraus entstehenden Angstgedanken in einer extremen Stresssituation befindest. Wir geben dir Tipps, wie du mit Prüfungsstress umgehen kannst und wie du ihn vermeidest.


Unsere Empfehlung gegen Stress

Kenkou Stress Guide

Prüfungsstress reduzieren mit der Anti-Stress-App

Deinen Prüfungsstress kannst du mit der Kenkou StressGuide-App reduzieren. Während der Prüfungszeit empfiehlt sie dir individuelle Übungen zur Stresslinderung wie Achtsamkeitsübungen oder Meditation. Auch deine Vitalwerte werden regelmäßig mittels der App überprüft.

  • ✔️ wurde von Ärzten entwickelt
  • ✔️ empfiehlt stresslindernde Übungen
  • ✔️ behält deine Vitalwerte im Auge
Zur StressGuide App ≫

Die Ursachen von Prüfungsstress

Du fragst dich sicherlich, wo dieses mulmige Gefühl vor den Prüfungen und Klausuren herkommt. Prüfungsstress kann viele Ursachen haben. Meistens liegt es an dem Druck, den du dir selbst vor einer Klausur oder Prüfung machst. Du möchtest nicht scheitern oder hast Angst, die Prüfung wiederholen zu müssen. Im schlimmsten Fall befürchtest du sogar, dass du dein Studium abbrechen musst. Auch diese Ursachen können Prüfungsstress auslösen:

  • Dein soziales Umfeld kann zusätzlichen Druck auf dich ausüben. Wenn zum Beispiel deine Eltern jahrelang dein Studium finanziert haben und du dein Studium endlich schaffen möchtest.
  • Du hast BAföG bezogen und fürchtest dich schon vor der Rückzahlung.
  • Deine Freunde sind teilweise schon weiter im Studium als du oder haben eine Ausbildung abgeschlossen und du möchtest nicht, dass sie schlecht über dich denken.
  • Wenn du dich ständig mit anderen vergleichst oder dir zu hohe Erwartungen setzt, stresst dich das auch zusätzlich.

Prüfungsstress Lerngruppe


Prüfungsstress vermeiden

Um Prüfungsstress gar nicht erst aufkommen zu lassen, gibt es Methoden, mit denen du ihn vermeiden kannst. Neben einem guten Lernplan ist auch eine gute Vorbereitung auf deine Prüfung wichtig, damit du dir gar nicht erst Gedanken darüber machst, ob du die Prüfung vielleicht nicht bestehst. Mit diesen Tipps kannst du Prüfungsstress vermeiden:

  • Lege regelmäßige Lernpausen ein, um dich zu entspannen. Du kannst Sport machen, Musik hören, einen Spaziergang machen oder deinen Hobbys nachgehen. Regelmäßige Lernpausen senken den Stresspegel und sorgen dafür, dass du besser zur Ruhe kommst.
  • Erstelle einen Lernplan und schreibe dir auf, zu welchen Tageszeiten du welche Themen bearbeitest.
  • Schließe dich einer Lerngruppe an und lerne mit anderen Studierenden zusammen. So könnt ihr euch besser zum Lernen motivieren und euch untereinander helfen.
  • Setze dir eigene Prioritäten und überlege dir, welcher Stoff für die kommende Prüfung oder für die anstehende Klausur am relevantesten ist.
  • Du solltest den Prüfungsstoff regelmäßig wiederholen.
  • Es hilft dir auch, wenn du das Gelernte vor einem Freund oder einer Freundin vorträgst. So kannst du es besser verinnerlichen.
  • Tu dir in deiner Lernphase etwas Gutes und nimm nach einem langen Lerntag ein heißes Bad.
  • Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um unnötigen Prüfungsstress zu vermeiden. Fange am besten so früh wie möglich mit dem Lernen an!

Mit Prüfungsstress umgehen

Doch manchmal nützen auch die beste Entspannung und die beste Vorbereitung nichts und der Stress kommt trotzdem. Doch auch wenn dich der Prüfungsstress gepackt hat und du richtig Angst vor deiner nächsten Klausur oder Prüfung hast, gibt es Methoden, die dir helfen, den Stress in den Griff zu kriegen. Neben einer positiven Denkweise ist es auch hilfreich, wenn du entspannen kannst. Hier sind ein paar Tipps, wie du mit Prüfungsstress umgehen kannst:

  • Stelle dich deiner Prüfungsangst und hole dir Hilfe bei der psychologischen Beratungsstelle deiner Universität. Dort kannst du dich bei einem ersten Gespräch beraten lassen und dir gegebenenfalls weitere Hilfe holen.
  • Denk positiv und setzte dir klare und erreichbare Ziele. Du solltest dich nicht unter Druck setzen und dir einreden, dass du die Prüfung nicht schaffst.
  • Mache regelmäßig ein Entspannungstraining, wie Atemübungen, die dich auch vor deiner Prüfung noch beruhigen können. Weitere Entspannungsmethoden sind Yoga, Meditation oder die progressive Muskelentspannung.
  • Schaffe eine angenehme Lernatmosphäre und lass deine Mitmenschen wissen, dass du viel lernen musst. Auf diese Weise sorgst du für eine ruhige Umgebung und die anderen wissen, dass sie dich nicht stören sollen.

Tipps gegen Prüfungsstress im Überblick:

Loading...

Loading...

Artikel-Bewertung:

2.56 von 5 Sternen bei 124 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial