BAföG Höchstsatz
Der BAföG Höchstsatz beträgt ab dem Wintersemester 2020 861 Euro. | Foto: Traimak_Ivan/Getty Images

Bequem BAföG Online beantragen

Mit Hilfe von meinBafög kannst du einfach prüfen, ob du BAföG-Anspruch hast und kannst deinen Antrag in nur 30 Minuten stellen:

  • ✔️ kostenlos Anspruchsprüfung
  • ✔️ persönlicher Ansprechpartner
  • ✔️ bequem Folgeantrag stellen
BAföG Hilfe ≫
Foto: meinBafög

Autor

08. Mai 2020

Pauline Sickmann

Geld & Finanzen

BAföG Höchstsatz: So viel Geld bekommst du!


Inhaltsverzeichnis

Der BAföG Höchstsatz im Studium

Welcher BAföG Höchstsatz für dich gilt, hängt davon ab, ob du studierst oder zur Schule gehst. Wenn du studierst, erhältst du maximal 853 Euro BAföG (ab WS 2020 861 Euro). Wenn du eine Schule besuchst und Schüler-BAföG erhältst, liegt der BAföG Höchstsatz etwas niedriger. Im Jahr 2019 gab es eine BAföG Erhöhung, mit der die BAföG-Sätze schrittweise angehoben werden. Auch ab dem Wintersemester 2020 gelten deshalb neue Höchstsätze. Wie hoch die Sätze sind, wird in § 13 BAföG für Studierende und in § 12 BAföG für Schüler/innen festgelegt.

Die höchste Förderung erhältst du, wenn du nicht bei deinen Eltern wohnst und den Zuschlag für die Kranken- und Pflegeversicherung in Höhe von 109 Euro bekommst. 

Das gilt sowohl für den Bachelor, als auch für den Master oder bei einem Zweitstudium. Wichtig ist nur, dass du die BAföG Voraussetzungen generell erfüllst und zum Beispiel noch nicht das Ende der Förderungshöchstdauer erreicht hast. In den beiden folgenden Tabellen findest du die aktuellen BAföG Höchstsätze und die Sätze, die ab dem Wintersemester 2020 gelten, aufgeschlüsselt.

BAföG Höchstsatz 2019

Du studierst und wohnst bei deinen Eltern. Du studierst und wohnst nicht bei deinen Eltern.
474 € + 109 € = 583 € 744 € + 109 € = 853 €

BAföG Höchstsatz 2020

Du studierst und wohnst bei deinen Eltern. Du studierst und wohnst nicht bei deinen Eltern.
483 € + 109 € = 592 € 752 € +109 € = 861 €

BAföG Höchstsatz für Schülerinnen und Schüler

Wenn du zur Schule gehst, gelten für dich andere BAföG Höchstsätze als für Studierende. Wie viel Geld du monatlich höchstens bekommen kannst, hängt von der Art deiner schulischen Ausbildung ab. Mit der BAföG Reform 2019 werden die BAföG Höchstsätze schrittweise erhöht. Deshalb gelten ab dem Herbst 2020 neue Zahlen.

BAföG Höchstsatz 2019

Schulform Du wohnst bei deinen Eltern. Du wohnst nicht bei deinen Eltern.
Weiterführende allgemein bildende Schulen - 580 €
Berufsfachschulen und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt 243 € 580 €
Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt 439 € 675 €

BAföG Höchstsatz 2020

Schulform Du wohnst bei deinen Eltern. Du wohnst nicht bei deinen Eltern.
Weiterführende allgemein bildende Schulen - 585 €
Berufsfachschulen und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt 247 € 585 €
Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt 448 681 €

So wird der BAföG Satz berechnet

Wie hoch die Förderung mit BAföG maximal ist, hängt vom BAföG Satz ab. Dieser setzt sich aus dem Grundbedarf, der Wohnpauschale und dem Zuschlag zur Kranken- und Pflegeversicherung zusammen. Von diesen Bedarfssätzen werden verschiedene Posten wie etwa dein Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen deiner Eltern abgezogen. Dabei gelten bestimmte BAföG Freibeträge, die nicht in die Berechnung mit einfließen. So darfst du etwa 450 Euro monatlich verdienen, ohne dass dein Anspruch auf BAföG sinkt.

In der folgenden Tabelle findest du die aktuelle Bedarfstabelle für Studierende sowie die Aufstellung, die ab dem Wintersemester 2020 gilt:

  aktuell ab WS 2020
Grundbedarf 419 € 585 €
Wohnpauschale (eigene Wohnung/WG) 325 € 325 €
Zuschlag für Krankenkasse und Pflegeversicherung (unter 30 Jahren) 109 € 109 €
Förderungshöchstbetrag 853 € 861 €

Bist du über 30 Jahre alt, kannst du einen Zuschlag in Höhe von 189 Euro für die Krankenkasse und die Pflegeversicherung erhalten. Das heißt, dass der BAföG Höchstsatz für dich noch ein bisschen höher liegt. Allerdings handelt es sich bei dem BAföG über 30 Jahren auch um einen Ausnahmefall. Denn in der Regel erhältst du BAföG im Bachelor nur bis zum Alter von 30 Jahren. Dass dir Kosten für die Kranken- und Pflegeversicherung entstehen, musst du übrigens – auch wenn du unter 30 Jahre alt bist – gegenüber dem BAföG-Amt nachweisen können. Ansonsten wird dir der Zuschlag nicht gewährt.

Wenn du eigene Kinder unter 14 Jahren betreust, kannst du außerdem einen Kinderbetreuungszuschlag auf die reguläre Förderung erhalten. Damit hast du noch einmal 140 Euro (ab WS 2020: 150 Euro) pro Monat mehr auf dem Konto.


BAföG Höchstsatz Auslandssemester


Höchstsatz für Auslands BAföG

Auslands BAföG wird ähnlich wie das reguläre BAföG beantragt und berechnet. Allerdings berücksichtigt das BAföG-Amt, dass bei einem Auslandssemester zusätzliche Kosten – etwa für eine Auslandskrankenversicherung oder Studiengebühren – auf dich zukommen. Wenn du außerhalb der EU oder der Schweiz studierst, kannst du außerdem einen landesspezifischen Zuschlag bekommen. Insgesamt kann deine Förderung so mehr als 1.000 Euro monatlich betragen.

Wie sich das Auslands BAföG zusammensetzt und welche Höchstsätze bei den Zuschlägen gelten, siehst du in der folgenden Tabelle:

Grundbedarf + Wohnpauschale + Kranken- und Pflegeversicherung in Deutschland (monatlich) 853 €
Zuschlag für Krankenversicherung im Ausland (monatlich) 84 €
Wohnpauschale (eigene Wohnung/WG) 325 €
Zuschlag für Zusatzkosten im Ausland (monatlich) bis zu 300 € (nur außerhalb der EU, je nach Land unterschiedlich)
Zuschlag für Reisekosten (einmalig) 500 € (innerhalb der EU), 1.000 € (außerhalb der EU)
Zuschlag für Studiengebühren (einmalig) 4.600 €

Wie beim regulären BAföG kannst du außerdem einen Zuschlag für Kinderbetreuung in Höhe von 140 Euro (ab WS 2020: 150 Euro) erhalten. Zusätzlich zum Auslands BAföG kannst du zudem noch Förderung über das Erasmus-Programm beziehen. So steht dir während deines Auslandssemesters noch mehr Geld zur Verfügung.

So bekommst du den BAföG Höchstsatz

Den BAföG Höchstsatz bekommst du, wenn du die BAföG Voraussetzungen erfüllst und dein Vermögen und Einkommen sowie das Einkommen deiner Eltern die BAföG Freibeträge nicht überschreiten.

Erst, wenn du zum Beispiel mehr als 7.500 Euro (ab WS 2020: 8.200 Euro) gespart hast oder deine verheirateten Eltern ein pauschales Nettoeinkommen von über 1.835 Euro (ab WS 2020: 2.000 Euro) haben, sinkt in der Regel dein BAföG-Anspruch. Da sich diese Freibeträge nach deiner individuellen Lebenssituation richten – etwa der Anzahl deiner unterhaltspflichtigen Geschwister oder eigenen Kindern – können für dich auch höhere Freibeträge gelten.

BAföG Reform 2019: BAföG Höchstsatz kann sich ändern

Wie bereits angesprochen, gab es im Jahr 2019 eine BAföG Reform. Durch sie werden die Freibeträge und die BAföG-Sätze Schritt für Schritt angehoben. So sollen mehr Menschen BAföG-berechtigt sein. Der BAföG Höchstsatz ist also nicht fest, sondern kann – etwa aufgrund gestiegener Lebenshaltungskosten und Mieten – angepasst werden. Das ist im BAföG Gesetz sogar verankert: Nach § 35 BAföG müssen die Bedarfssätze und Freibeträge alle zwei Jahre überprüft und gegebenenfalls neu festgesetzt werden.

p>

Loading...

Loading...

 


FAQ: BAföG Höchstsatz

Wie hoch war BAföG 2019?

Der BAföG Höchstsatz 2019 betrug für Studierende 853 Euro. Wohnst du noch bei deinen Eltern, konntest du 2019 maximal 583 Euro im Monat erhalten.

Wie hoch ist BAföG 2020?

Der BAföG Höchstsatz 2020 beträgt für Studierende 861 Euro. Wohnst du noch bei deinen Eltern, kannst du maximal 592 Euro im Monat erhalten.

Wann bekomme ich den BAföG Höchstsatz?

Den BAföG Höchstsatz bekommst du, wenn du alle Voraussetzungen für BAföG erfüllst und dein Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen deiner Eltern die Freibeträge nicht überschreiten.

Wie viel BAföG bekommt man, wenn man eine eigene Wohnung hat?

Wenn du eine eigene Wohnung hast oder in einer WG lebst, kannst du maximal 853 Euro (ab WS 2020: 861 Euro) erhalten.


Überblick BAföG Höchstsatz

  • Der aktuelle BAföG Höchstsatz 2019 für Studierende beträgt 853 Euro.
  • Der BAföG Höchstsatz ab dem Wintersemester 2020 beträgt für Studierende 861 Euro. 
  • Der BAföG Satz setzt sich aus dem Grundbedarf, der Wohnpauschale und dem Zuschlag für Kranken- und Pflegeversicherung zusammen.
  • Bei der Berechnung werden Freibeträge für dein Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen deiner Eltern berücksichtigt.

Artikel-Bewertung:

3.35 von 5 Sternen bei 146 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial