Sängerin Foxes im Interview
Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

Im UNICUM Interview: Foxes

Nach dem Grammy mit Zedd setzt die 25-jährige Britin jetzt auf eigene Songs

"Clarity wollte ich unbedingt machen!"

UNICUM: Dein Album heißt "Glorious". Fühlst du dich momentan auch so?     Foxes: Ja, das kann man schon so sagen. Es ist eins der größten und intensivsten Gefühle, die du selbst haben kannst. Im Moment reisen wir seit einem Monat mit Pharrell (Williams, Anm. der Redaktion). "Glorious" beschreibt ziemlich gut, wie es sich anfühlt, die Show jeden Abend zu planen und dann vor 17.000 Leuten aufzutreten, wenn alle ihre Smartphones in die Höhe halten und da plötzlich 1.000 Sterne aufleuchten. Überhaupt sind viele großartige Dinge dieses Jahr passiert. Meine erste CD in den Händen zu halten und den Grammy ("Best Dance Recording" mit Zedd, Anm. der Red.) zu gewinnen, das war schon verrückt!

Man kennt dich hauptsächlich dank des Erfolgs von Zedds "Clarity". Bist du traurig, dass dir der Durchbruch nicht mit einem eigenen Song gelungen ist? Nein, ich wollte den Song unbedingt machen. Es war ein toller Weg für mich, nach außen vorzudringen und ein Publikum zu erreichen, das ich zuvor eben noch nicht erreichen konnte. Zedd hat mich sehr beeindruckt. Er ist jung, aber sehr talentiert und arbeitet wie verrückt, ist ständig im Studio. Aber diese Featuring-Sachen sind nicht mein Ideal, ich schreibe meine eigenen Songs. Und jetzt bin ich froh, die auch machen zu können.

"POP-MUSIK MUSS KEIN SHIT SEIN"

Du sagst, du benutzt deine Songs als eine Art Tagebuch. Warum möchtest du deine Gefühle mit anderen Leuten teilen? Ich will das nicht, ich muss das! Es ist wie eine Art Therapie, es hilft mir dabei, Dinge loszulassen. Aber klar, irgendwann habe ich gemerkt, dass die Leute so ja an meinen dunkelsten Geheimnissen teilhaben können. Das war schon komisch.

Aber es gibt ein Thema, das du etwas ausschließt: Beziehungen. Ja, normalerweise schreibe ich nicht darüber. Außer im Song "Echo". Der ist über einen Ex-Freund. Aber ich glaube nicht, dass er weiß, dass es über ihn ist.

Wie würdest du deine Musik beschreiben? Ich weiß selber nicht genau, was es ist. Ich denke, es ist Pop, aber mit Electro-Einflüssen. Ich liebe Soundtracks und Filme, das Audiovisuelle inspiriert mich. Genauso wie Märchen und Gedichte. Manchmal macht das keinen Sinn, aber ich fühle mich wie Tim Burton mit seinen Filmen.

Von Leuten in unserem Alter wird man oft belächelt, wenn man sagt, dass man Pop-Musik mag, weil das angeblich was für kleine Teenie-Mädels sei. Was kannst du zur Verteidigung sagen?  Das ist lächerlich. Die Leute hatten schon immer verschiedene Meinungen über Pop-Musik. Pop ist "popular music", es muss kein "Shit" sein. Es heißt nur, dass viele Leute es mögen. Es gibt zwar Pop-Musik, die gefühllos und leblos ist, aber normalerweise ist sie die kraftvollste Musik, die es gibt. Die Beatles haben auch unglaubliche Musik gemacht.

Die Zukunft? "vielleicht werde ich mal Bäckerin"

Dein Song "Youth" ist eine Aufforderung, keine Chancen liegenzulassen. Glaubst du, dass unsere Generation heute etwas falsch macht? Manche Leute haben Angst, zu tun, was sie lieben. Ich hatte selber Angst, als ich noch jünger war. Ich komme aus einer kleinen Stadt in Südengland und wenn ich Leuten von meinen Plänen, Sängerin zu werden, erzählt habe, musste ich damit rechnen, dass sie mich auslachen. Aber es ist wichtig, dass du etwas machst, das du gerne machst und für das du bereit bist, hart zu arbeiten. Meine Mama hat mich zu diesem Song inspiriert. Sie hat drei Kinder großgezogen und das ihr Leben lang gemacht. Jetzt hat sie einen Vintage-Laden in London und ist glücklich, endlich etwas mit Mode machen zu können.

Kannst du dir auch vorstellen, irgendwann mal etwas anderes zu machen außer Musik? Wahrscheinlich nicht. Ich möchte immer Musik machen, selbst wenn es hinter den Kulissen ist. Aber vielleicht werde ich mal Bäckerin.

Für kurze Zeit wolltest du doch mal Kosmetikerin werden, oder?  Nicht wirklich, aber viele meiner Freunde haben das gemacht. Und irgendwie haben die Leute in meiner Heimat das von mir erwartet. Also habe ich mich für die Ausbildung beworben. Aber dann habe ich einen Anruf von meiner Schwester bekommen, die bereits in London gelebt hat. Sie meinte: Komm und wohn auf meinem Sofa! Pack deine Sachen und geh zur Musikschule – sei nicht so lächerlich, du weißt, dass du diese Beauty-Sache nicht wirklich machen willst! Das war eine aufregende Zeit. London ist für mich der Anfang vom Rest der Welt. Es ist unheimlich, aber auf eine gute Art und Weise.

Du bist auch in Amerika sehr bekannt. Kannst du dir vorstellen, dort hinzuziehen? Oder möchtest du deiner Heimat treu bleiben? Ich kann einfach nicht zu lange von zuhause weg. Immer wenn ich mal Zeit habe, fliege ich zurück zu meiner Familie, um meine Ma, meine Schwester und meine Nichten und Neffen zu sehen. London erdet mich. Ich habe dort im Schlafzimmer mein erstes Album gemacht und kann mir auch nicht vorstellen, das nächste in einem schicken Studio in L.A. aufzunehmen.

Dein Video zu "Let go for tonight" ist sehr bunt, ihr bewerft euch mit Farbe. Hast du schon mal an einem Event wie "Holi" teilgenommen? Ich würde sehr gerne mal daran teilnehmen, aber dann wirklich in Indien. Das Video ist eher inspiriert von Essensschlachten. Ich wollte schon immer mal mit Kuchen herumschmeißen. Das ist vielleicht nicht gerade erwachsen, aber es macht Spaß, sich seine Jugendlichkeit zu behalten.

FOXES: KURZ & KNAPP

  • Hinter dem Künstlernamen Foxes verbirgt sich die 25-jährige Britin Louisa Rose Allen.
  • Den Namen habe ihr Freunde vorgeschlagen. Erst fand sie ihn blöd, doch dann hat ihre Mama ihr von einem Traum erzählt, in dem Füchse jaulend die Straße langgelaufen sind: "Sie ist aufgewacht und musste an mich und meine Musik denken."
  • Zusammen mit House-Musiker Zedd bekam sie 2013 den Grammy "Best Dance Recording" für "Clarity".
  • Ihr Song „Youth“ kam in der Serie "Gilmore Girls" vor.
  • Ende September war sie zusammen neben Chris Cab im Vorprogramm von Pharrell Williams' Deutschland Tour.
UNICUM MUSIKTIPP

Glorious (Deluxe)

Foxes

Sony Music

www.iamfoxes.com

VÖ: Mai 2014

Das zweite Album ist für 2015 geplant.

Artikel-Bewertung:

3.04 von 5 Sternen bei 175 Bewertungen.