Sommerhits 2019
Laue Sommerabende mit perfektem Soundtrack? Können kommen! | Foto: Erik Witsoe/Unsplash
Autor

19. Jun 2019

Sandra Ruppel

Musik

Sommerhits 2019: Deine Playlist für den Sommer!

Sommerhits 2019: Alles kann, Musik muss!

Musik macht alles besser: Wenn es mal nicht so läuft, ruft sie uns zu "Kopf hoch, wird schon wieder!", haben wir Liebeskummer, laufen die Tränen mit einer herzzerreißenden Hymne gleich nochmal so gut – und werden am Ende vielleicht sogar zu Tränen der Befreiung. Und fühlen wir uns eh schon richtig gut, pusht uns der passende Track noch ein kleines bisschen höher auf der Glücksgefühl-Skala. Kein Wunder also, dass auch der Sommer noch ein bisschen schöner wird, wenn uns der passende Soundtrack durch diese Zeit des Jahres begleitet.

Ob für chillige Nachmittage auf dem Balkon, laue Abende im Park oder Party all night long – und zwar, ohne dass man für den Nachhause-Weg eine Jacke überm Shirt braucht: Wir haben die Playliste für deinen Sommer 2019 für dich zusammengestellt.

Sofia Reyes – R.I.P. (feat. Rita Ora & Anitta)

Nicht nur das Video zu R.I.P. ist sommerlich – sogar tropisch – auch der Beat und die Lyrics haben es in sich: Bereits die ersten Sekunden bieten Ohrwurm-Potenzial und wahrscheinlich wirst du "Bim-bari-bom-bom, bari-bom-bom" für den Rest des Sommers nicht mehr aus dem Kopf kriegen.

Weiter geht es auf Spanisch, Portugiesisch und Englisch: Sofia, Anitta und Rita singen davon, dass sie genug haben. Genug von Menschen, die ihre Zeit verschwenden und sie nicht verdienen. Genug vom Drama, genug vom Bullshit. Zeit, das alles hinter sich zu lassen und stattdessen gute Vibes zu spüren! Also, Rest in Peace, Bullshit. Es ist Zeit zum Dancen!


Daddy Yankee & Snow – Con Calma

Ebenfalls auf Spanisch kommt "Con Calma" um die Ecke: Hier lässt nicht nur der Latino-Beat die Köpfe nicken und die Schultern rotieren. Auch das Video macht Bock auf (Nach-)Tanzen. Für den Clip versammeln der portugiesische Rapper Daddy Yankee und der kanadische Rapper Snow eine etwa 30-köpfige Crew von Tänzerinnen und Tänzern um sich, die eine visuell ziemlich eindrückliche Choreo hinlegen.

Daddy Yankee hat uns bereits 2017 mit "Despacito" die Ohren vollgemacht (in Zusammenarbeit mit Luis Fonsi). Nun reicht er zusammen mit Rapper Snow die Neuauflage dessen 90er-Jahre-Hits "Informer" nach, und con calma, also in aller Ruhe, sorgen die beiden so für ihren nächsten (Sommer-)Hit.


Shawn Mendes – Everything means nothing if I can’t have you

Ich kriege nichts auf die Kette, solange ich dich nicht haben kann: Diese schmachtigen Worte von Sympathieträger und Nice Guy Shawn Mendes sollte man sich nicht unbedingt zum Vorbild nehmen. Zum einen, weil es sinnvoll ist, sich nicht dermaßen abhängig von einer anderen Person zu machen, zum anderen, weil man einen Menschen nicht "haben" kann. Aber was hilfts, der Mann ist in love und kann nicht essen, schlafen, Songs schreiben oder einen Schluck Wasser trinken, ohne an dich zu denken.

Cheesy? Klar. Schmachtig? Klar. Sommersong? Auch klar. Upbeatiger Popsong geht halt immer, vor allem in den Monaten Juni, Juli, August und mit Fahrtwind in den Haaren, weil man sich gerade auf dem Weg in den Urlaub befindet und hofft, dort die große Liebe zu treffen. Oder, wenn das nicht geht, zumindest die Liebe für einen Sommer.


Billie Eilish – Bad Guy

Mit "Bad Guy" haut Billie Eilish die fünfte Single ihres Debut-Albums "When we all fall asleep, where do we go?" raus. Obwohl der Track – vielleicht wenig überraschend – eher düster ist, gräbt sich "Bad Guy" ziemlich schnell ins Hirn.

Der Beat ist treibend und passt besonders gut aufs Ohr, wenn man zügig, selbstbewusst und unbehelligt die vor Hitze qualmende Stadt zu Fuß durchqueren will. Und sich dabei einbilden möchte, dass man allen das Signal sendet: "Laber' mich nicht an. Denn auch ich bin ein Bad Guy."


Yountous – Narcotic

Seit 2014 machen Tobias Bogdon und Gregor Sahm als Younotus Musik, zu ihrer Diskografie gehören Songs wie "Please tell Rosie", "Supergirl" und nun auch "Narcotic" – einem Cover der Band Liquido aus dem Jahr 1998.

Während das Original übersprudelnde Energie transportiert, instant gute Laune macht und einem einfach nie wieder aus dem Kopf geht, wenn man es einmal gehört hat, kommt das Cover von Younotus gechillter daher. Erst im letzten Drittel wird das Tempo erhöht und ein Hauch Liquido schimmert durch, hinein ins Jahr 2019: Denn Wolfgang Schrödl, ehemaliger Frontmann von Liquido, war zusammen mit Younotus ebenfalls an der Produktion des Narcotic-Covers beteiligt und ist sogar im C-Part des neuen Tracks zu hören.


Gamper & Dadoni – Bittersweet Symphony (feat. Emily Roberts)

Die Version der englischen Band The Verve aus dem Jahr 1997 ist bereits ziemlich episch, aber mit ihrem Remix von "Bittersweet Symphony" legen Gamper & Dadoni alias Max Gamper und Daniel Hoeft noch eine Schippe drauf. Denn das Musiker- und Produzenten-Duo aus Hamburg holt sich nicht nur Emily Roberts für den Track an Bord, sondern dreht auch das Tempo deutlich nach oben.

Damit wird der Song, der eigentlich eher gediegen ist, zu einem richtig tanzbaren Stück – und so zu einem perfekten Begleiter durch eine sommerliche Partynacht.


Die UNICUM Sommerhits 2019

Dies ist natürlich nur eine Auswahl an Tracks, die uns durch diesen Sommer begleiten. In unserer UNICUM Sommerhits-Playlist auf Spotify haben wir noch jede Menge weiterer Songs zusammengetragen: Von Chart-Knaller bis Geheimtipp ist alles dabei, um deinen Sommer zumindest musikalisch zu einer extrem coolen Jahreszeit zu machen.

Artikel-Bewertung:

4.2 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen.

Deine Meinung: