Sophie Marceau und François Cluzet in "Ein Augenblick Liebe"
Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

Neu im Kino: Ein Augenblick Liebe

-ARCHIV-

Am 07. August startet die hinreißende Romanze mit Sophie Marceau im Kino

Die Geschichte aus seiner Sicht

Die Geschichte beginnt auf einer Feier. Pierre lernt eine wunderschöne Frau kennen. Er beginnt flirrend mit ihr zu flirten. Doch Pierre ist glücklich verheiratet, hat zwei bezaubernde Kinder und eine hinreißende Ehefrau. Untreue oder gar eine Trennung kommen für den Anwalt nicht infrage. Ohne seine Telefonnummer preiszugeben geht er also an diesem Abend nach Hause. Ganz sicher, wie er bei einer erneuten Begegnung damit umgehen soll, ist der brave Familienvater allerdings nicht ...

Den integren Pierre spielt François Cluzet mit enormen Charisma und Charme. Bekannt ist Cluzet als querschnittsgelähmter Philippe aus dem Kinohit "Ziemlich beste Freunde" von 2011. Erstmals ist er jedoch in einer romantischen Rolle zu sehen. Eine Herausforderung, die er bravourös meistert.

Die Geschichte aus ihrer Sicht

Aber eine Geschichte hat immer zwei Seiten: Die Männer liegen Elsa zu Füßen. Erst kürzlich hatte sie eine Affäre mit einem jüngeren Mann. Doch sie steckt mitten in der Scheidung. Bei der Premiere ihres neuen Buches in Rennes begegnet sie dem perfekten Mann. Fast perfekt, denn er ist verheiratet. Ein absolutes No-Go für sie. Sie ist wild entschlossen ihrem Vorsatz treu zu bleiben. Doch eine weitere Begegnung lässt nicht lange auf sich warten ...

Die Schauspielerin hinter Elsa ist Sophie Marceau und zu ihrer Leistung fällt einem nur eins ein: einfach betörend. Sie verkörpert den Konflikt zwischen ihrem Gewissen und ihren Sehnsüchten unglaublich überzeugend. Das liegt aber auch daran, dass die Chemie zu ihrem Filmpartner François Cluzet stimmt. Marceau spielt bereits zum zweiten Mal in einem Film von Lisa Azuelos mit. Zuvor war sie in der französischen Komödie "LOL" als Mutter von Lola (Christa Théret) zu sehen.

Die Geschichte aus dritter Sicht

In einem solchen Film erwartet man nicht unbedingt die dritte Seite der Geschichte zu sehen. Die Perspektive der Ehefrau. Doch der Zuschauer bekommt immerhin eine Ahnung davon, wie sich Pierres Frau fühlt. Seit 15 Jahren führt Anne mit ihrem Mann Pierre eine gut funktionierende, harmonische Ehe. Sie ist glücklich. Es hat sich eine gewisse Routine zwischen ihnen eingestellt, aber trotzdem sind sie zärtlich zueinander. Als sie und Pierre auf einer Party Elsa begegnen, ahnt Anne etwas ...

Die Rolle der Anne hat Regisseurin Lisa Azuelos selbst übernommen. Äußerst geschickt verwebt Azuelos die verschiedenen Perspektiven und schafft es, Zufälle als wirkliche Zufälle erscheinen zu lassen. Und das ist eine Kunst, wenn man bedenkt, wie oft sich Pierre und Elsa über den Weg laufen. Und nur in einem französischen Film können sich die Protagonisten in derart eleganter Weise dadurch näherkommen, dass sie einen Joint rauchen wollen.

Eine schöne Spielerei hat sich Azuelos dazu noch ausgedacht. Der Film enthält zahlreiche Traum-Passagen, die sich erst spät als solche offenbaren und mit einem harten Schnitt in der Realität enden. Das sind die Szenen, wofür der Zuschauer in eine Romanze geht, denn sie strotzen nur so vor Leidenschaft, Herzschmerz, Verlangen, schmachtenden Blicken und Küssen. Ein "Augenblick Liebe" ist ein Film, der den Zuschauer keine platte Liebesgeschichte erzählt und Azuelos Antwort auf die Frage nach Liebe ist ebenso originell wie besonders: Damit eine Geschichte niemals aufhört, darf sie gar nicht erst beginnen.

Ein Augenblick Liebe

Romanze, Frankreich 2014

Darsteller u.a.: Sophie Marceau, François Cluzet, Lisa Azuelos

Verleih: Alamode Film

Kinostart: 7. August 2014

http://einaugenblickliebe.de/

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 127 Bewertungen.