Foto: Global Records
Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Excuse Me Moses "III"

Seit dem 15. Februar gibt´s die Platte zu kaufen.

Wer sind die überhaupt?

Die vier Österreicher haben mit ihrem neuen Bandnamen zunächst ihr Glück beim Newcomer-Musikcasting Ö3 Soundcheck, dem größten Bandwettbewerb Österreichs, herausgefordert und am Ende den dritten Platz belegt. Nachdem sie bei Bon Jovi und Nickleback im Vorprogramm spielten, veröffentlichten die Rocker im Jahr 2007 ihr erstes Album 1st Last Will.

Mittlerweile werden die Jungs vom Produzenten Oliver Pinelli unterstützt, der auch schon dafür sorgte, dass Bands wie Unheilig oder In Extremo Erfolge feierten.

Jetzt wird’s rockig!

Excuse Me Moses ist durch und durch eine Rockband. Deshalb passt der ursprüngliche Name Funkalicious, der Zuhörer immer wieder in die Irre geführt hat, nicht mehr. Denn der Funk steht nicht im Mittelpunkt der Musik, sondern beim Einlegen der Platte wird der Zuhörer in den Bann von durchweg rockigen Melodien gezogen. Wer Excuse Me Moses zum ersten Mal hört, wird direkt an Bands wie Sunrise Avenue oder Creed erinnert.

Der schlichte Titel III verrät, dass es das dritte Album der Wiener-Alternative Rocker ist. Seit ihrer letzten Platte Pole Shift sind mittlerweile schon über drei Jahre vergangen, da wird es mal wieder Zeit für was Neues und das bieten Sie jetzt auch.

Textzeilen wie „My friend we´re one and the same“ oder “You make me feel like I am finally at home now – you feel like home” verraten, dass die Jungs Gefühl in ihre Texte stecken. Alle 13 Songs des Albums bekommen durch die raue, kratzige Stimme des Sängers Michael den nötigen Schliff, den Rocksongs brauchen. Dadurch und durch die passende musikalische Unterstützung sind Ohrwürmer bei diesem Album garantiert.

III

Excuse Me Moses

VÖ: 15.02.2013

Verleih: Global Records

Für Fans von: guter Rockmusik

www.excusememoses.com

Artikel-Bewertung:

3.04 von 5 Sternen bei 144 Bewertungen.