Foto: Brainstorm Music
Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Makeshift Innocence "Yours To Keep"

Der Reggae-Sound aus Kanada, ab dem 03. Mai auf CD erhältlich

Eher "Roots-Pop-Reggae" als "Roots-Rock-Reggae"

Singer-Songwriter Jesse-James Cameron bezeichnet den Sound von Makeshift Innocence als "Roots-Rock-Reggae", wovon man sich allerdings nicht verwirren lassen sollte, denn von hartem Rock ist auf dem Album "Yours To Keep" eher weniger zu hören – Pop-Reggae trifft es da schon eher. Die Stimme des Leadsängers erinnert dabei an James Morrison, klingt allerdings weniger rau. Die Song auf dem Album vermitteln passend dazu eine entspannte und gechillte Atmosphäre, auf eine intensive Lautstärke und aggressive Töne wird verzichtet.

Das jamaikanische Flair berührt sofort im ersten Lied "When I'm Down": die charakteristischen Klänge, angereichert mit Blasinstrumenten, Gitarre, Schlagzeug und Keyboards – schon geht die Sonne auf. Die aktuelle Single-Auskopplung "Your Body" ist poppig und regt zum Tanzen an. Rhythmische, schnelle Klänge, ein sich oft wiederholender Refrain und der Text beflügeln: "I'm thinking about the way your body and the way my body, the bodies gonna groove tonight." Wenn man genauer hinhört, geht der Text mit dem Einschub "naughty" allerdings über das reine Tanzen hinaus ...

In "Always be true" erwarten uns Trommeln, ein taktgleicher "Oeo, Oeo, Oeo"-Hintergrundgesang, eine kleine, leichte Rap-Einlage von Transit und dazu ein langezogenes "What if I […] do love you, what if I told you to my heart I`ll be true" – ein Lied über pure Verzweiflung. Und in "Summer's Kiss", ein besonders entspannter Song, singt der Kanadier im Duett mir Alanna Clarke. Die Reggae-Klänge werden in "Yours To Keep" und "Crime Of The Century" von reinen Gitarrenanschlägen und zusätzlichem Klatschen unterbrochen. In "Lights On" kommen sie aber schon leise zurück, allerdings beherrscht hier mehr ein melodischer Sprechgesang. Die Single "All You Need Is Love", mit der Makeshift Innocence den "Juno", größten kanadischen Radio-Award gewann, gibt eher weniger den Stil des Albums wieder, dies ist eher ein typischer, ruhiger und schöner Akustiksong.

Fazit

Hier rockt zwar nichts, aber wer Lust auf etwas Sonnenschein bei diesem wechselhaften Wetter hat, der sollte auf jeden Fall mal reinhören. "Yours To Keep" beinhaltet grundsätzlich ruhige und entspannte, aber auch abwechslungsreiche Titel. Ganz klar, der Reggae dominiert, aber dazwischen es lassen sich auch schöne Akustikgitarrensongs finden, ein angenehmer Lieder-Mix.

Yours To Keep Tour 2013

  • 21.05.2013 Hannover, Musikzentrum
  • 23.05.2013 Flensburg, Deutsches Haus
  • 24.05.2013 Lübeck, Rider’s Café
  • 25.05.2013 Berlin, BiNuu
  • 26.05.2013 Hamburg, Ü&G
  • 27.05.2013 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
  • 29.05.2013 Mannheim, Alte Seilerei
  • 28.05.2013 Aschaffenburg, Colos-Saal
  • 31.05.2013 Freiburg, Schmitz Katze
  • 03.06.2013 Nürnberg, Hirsch
  • 04.06.2013 Stuttgart, Keller Klub
  • 05.06.2013 München, Ampere
  • 07.06.2013 Dresden, Beatpol
  • 12.06.2013 Dortmund, FZW Club
  • 23.08.2013 Chiemsee Reggae Festival

Makeshift Innocence

Yours To Keep

DEAG Music

VÖ: 03.05.2013

Für Fans von: Bob Markey, James Morrison und Reggae

www.makeshiftinnocence.de

 

Artikel-Bewertung:

2.98 von 5 Sternen bei 121 Bewertungen.