Russisch lernen zwei Studentinnen vor der Kathedrale in Moskau
Russisch lernen und Land und Leute kennenernen. | Foto: ViewApart / Getty Images

95% auf lebenslangen Sprachzugang für kurze Zeit!

Lass dir diese Chance nicht entgehen: 95% Rabatt auf alle 41 Sprachen! Mit lebenslangem Zugang.

  • ✔️ lebenslanger Zugang
  • ✔️ 95% Rabatt
  • ✔️ nur für kurze Zeit!
95% Rabatt-Deal von Mondly ≫

95% auf Mondly-Angebot

Autor

16. Aug 2022

Pia Nadine Mundes

Lerntipps

Russisch lernen: Darum lohnt es sich!

Mit Russisch eine Weltsprache lernen

Russland gewinnt immer mehr an Bedeutung für Wirtschaft, Politik und Technik. Dadurch wird auch die Sprache immer wichtiger und beliebter. Dennoch beherrschen sie hier in Deutschland nur die Wenigsten. Warum es sich lohnt, Russisch zu lernen und was es sonst noch Interessantes über die russische Sprache zu wissen gibt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Über die Sprache
  2. Gründe
  3. Besonderheiten
  4. Lerntipps
  5. FAQs
  6. Überblick
  7. Weitere Fremdsprachen

Die russische Sprache

Die russische Sprache ist mit über 160 Millionen Muttersprachlern /-innen eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Insgesamt beherrschen sie circa 250 Millionen Menschen. Russisch wird nicht nur in Russland, sondern beispielsweise auch in Kasachstan, Kirgistan, Georgien, Weiß-Russland und sogar in Teilen der Ukraine gesprochen und verstanden.

Russisch gehört zur slawischen Sprachgruppe, die die größte in Europa ist. Deshalb weist die russische Sprache Ähnlichkeiten zum Tschechischen und Polnischen auf, was dazu führen kann, dass du diese Sprachen verstehen kannst, wenn du Russisch lernst.


 Russisch lernen Basilius Kathedrale Moskau


Darum solltest du Russisch lernen

Sprachen lernen ist immer mit Zeit und Aufwand verbunden und lässt sich nicht einfach so nebenbei erledigen. Dennoch gibt es natürlich Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch, die im Gegensatz zu Ukrainisch, Koreanisch oder Arabisch, als eher leichter zu lernende Sprachen gelten. Russisch fällt in die Kategorie der Fremdsprachen, die vergleichsweise schwerer zu erlernen sind. Doch auch wenn es nicht besonders einfach ist, die russische Sprache zu lernen, gibt es einige Gründe, die zeigen, warum du es dennoch probieren solltest:

  • Weltsprache: Russisch ist eine Weltsprache und wird von über 250 Millionen Menschen verstanden. Dadurch kannst du dich durch das Erlernen einer einzigen Sprache in vielen Teilen der Welt verständigen.
  • Horizont erweitern: Wenn du eine neue Sprache lernst, erweiterst du dadurch automatisch auch immer deinen Horizont. Du lernst einen neuen Kulturkreis und andere Lebensweisen kennen.
  • Vorteile im Beruf: Russland und die russische Sprache gewinnen immer mehr Bedeutung in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Politik. Wenn du die Sprache beherrscht und diese Sprachkenntnisse in deinen Lebenslauf schreiben kannst, wirst du dadurch einfacher Jobs in diesen Bereichen finden.
  • Urlaub: Die Urlaubserfahrung wird immer eine andere sein, wenn du die Landessprache deines Reiseziels sprichst. Dadurch kannst du dich besser mit den Einheimischen verständigen und auch Orte erkunden, die Touristen /-innen eventuell aufgrund von Sprachbarrieren verwehrt bleiben.
  • Bekanntschaften machen: Sprache verbindet. Wenn du Russisch lernst, wirst du neue Bekanntschaften machen und Freunde /-innen finden, mit denen du dich sonst nicht verständigen könntest.
  • Selbstdisziplin lernen: Die russische Sprache zu lernen, kann eine kleine Herausforderung sein. Deshalb kannst du das Lernen dazu nutzen, deine Selbstdisziplin und Lerntechniken zu verbessern, was dir auch im Verlauf deines Studiums zu Gute kommen wird. 

 

Besonderheiten der Sprache

Aufgrund der Tatsache, dass die russische Sprache überhaupt nicht mit dem Deutschen verwandt ist, gibt es viele Besonderheiten und Unterschiede, auf die du beim Lernen der Sprache achten musst. Der größte Unterschied ist dabei die Schreibweise, denn diese ist nicht wie bei uns die lateinische, sondern die kyrillische. Das heißt, dass es andere Schrift- und Satzzeichen gibt, die dir bis auf ein paar Ausnahmen fremd erscheinen werden. 

Das kyrillische Alphabet besteht aus 33 Buchstaben und enthält zusätzlich sogenannte Härte- und Weichheitszeichen, die keine eigene Aussprache haben, sondern lediglich die Aussprache des vorstehenden Buchstabens ändern. Ein weiterer Unterschied zur deutschen Sprache ist, dass es im Russischen keine Artikel gibt. Die Geschlechter erkennst du dort an der jeweiligen Endung des Wortes. Auch gibt es in der russischen Grammatik lediglich drei Zeiten: Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Eine weitere Besonderheit ist die Aussprache der Wörter. In der Regel werden sie genauso ausgesprochen wie sie geschrieben werden, was dir das Lernen wesentlich erleichtert. Du solltest lediglich darauf achten das "R" mit der Zunge zu rollen.


Russisch lernen Methoden


So lernst du Russisch!

Wie bei anderen Fremdsprachen auch, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Russisch zu lernen. Welche Art und Weise dabei am effektivsten ist, kommt darauf an, was für ein Lerntyp du bist. Motivation, Lernbereitschaft, Fleiß und ein wenig Gefühl für die jeweilige Sprache gehören in jedem Fall zu den Grundvoraussetzungen, um sie schnell und erfolgreich zu lernen.

Schon lange gehört Russisch nicht mehr zu den exotischen Sprachen, für die es kaum Möglichkeiten gibt, diese zu erlernen. Es gibt viele verschiedene Lernmethoden und Lernmaterialien, mit denen du Russisch lernen kannst. Wir haben hier einige Beispiele und Tipps zum Lernen für dich zusammengefasst:

  • klassische Sprachkurse
  • Tandempartner /-in oder Brieffreund /-in
  • Selbststudium
  • Lernen durch Medien
  • Lernen mit Apps
  • Auslandsaufenthalt

Klassische Sprachkurse

Sprachkurse werden an Abendschulen, Volkshochschulen, Unis, Akademien oder auf Online-Plattformen angeboten. Dort lernst du unter Anleitung Vokabeln, Grammatik und die richtige Aussprache. Sprachkurse eignen sich besonders, wenn du dich intensiv mit der Sprache auseinandersetzen möchtest und Wert auf Korrekturen bei Grammatik und Aussprache legst.

Tandempartner /-in und Brieffreund /-in

Hast du bereits etwas von der Sprache gelernt, bietet sich ein /-e Tandempartner /-in oder ein /-e Brieffreund /-in an. So kannst du dich auf Russisch austauschen, lernst zu schreiben und zu sprechen und bekommst dadurch sehr viel wichtige Sprachpraxis.

Selbststudium

Wenn du neben deinem Studium und/oder der Arbeit keine Zeit oder Lust hast, extra zum Lernen zur Uni zu fahren oder dich an feste Termine und Zeiten zu halten, könnte ein Selbststudium für dich passend sein. Beachte dabei jedoch, dass dein Fortschritt dann von deinem Ehrgeiz, deinem Fleiß und deiner Lernstruktur abhängt. Viele Materialien und Hilfestellungen für ein Selbststudium findest du beispielsweise im Internet. Allerdings solltest du bedenken, dass du bei Unklarheiten oder Fragen erstmal keine /-n konkrete /-n Ansprechparnter /-in hast.

Lernen durch Medien

Um eine neue Sprache zu lernen, ist es besonders hilfreich, Medien in der jeweiligen Sprache zu konsumieren. Dadurch festigt sich die Theorie und es macht mehr Spaß, sich mit der Sprache zu befassen. Dazu könntest du dir beispielsweise Podcasts, Filme und Musik auf Russisch anhören, oder dir ein russisches Kinderbuch zulegen. Ein Kinderbuch eignet sich besonders gut, da die geschriebene Sprache dort sehr einfach gehalten ist.

Lernen mit Apps

Es gibt viele verschiedene Sprach-Apps, die dir das Lernen der russischen Sprache vereinfachen können. Du kannst so überall zeit- und ortsunabhängig lernen. Allerdings solltest du vorher einen Basic-Sprachkurs belegen und so zunächst die Grundlagen erlernen. Dadurch lernst du die wichtigsten Regeln von Anfang an richtig und kannst dein Wissen hinterher mithilfe der Apps festigen. 

Auslandsaufenthalt

Wenn es dich ins Ausland zieht oder du ein Auslandssemester als Prüfungsleistung absolvieren musst, könntest du das mit dem Russisch lernen kombinieren und eine Sprachreise oder einen anderweitigen Auslandsaufenthalt wie WWOOFing oder Work and Travel machen. Während der Zeit im Ausland wirst du dich intensiv mit der Sprache auseinandersetzen und auch die Hemmung verlieren, zu sprechen. 

Häufig gestellte Fragen

Wie schwer ist es Russisch zu lernen?

Der Einstieg ins Russische ist aufgrund der anderen Schrift und des anderen Alphabets schwierig. Ist ein Einstieg aber erst einmal geschafft, wird dir der Rest leichter fallen. 

Kann man sich Russisch selbst beibringen?

Russisch kann man – wie andere Sprachen auch – auf verschiedene Weise lernen. Ob ein Selbststudium für dich das Richtige ist, kommt immer auf deine Art zu Lernen, deine Motivation und deinen Fleiß an.

Warum ist es wichtig Russisch zu lernen?

Wenn du die russische Sprache beherrscht, öffnen sich dir ganz andere Wege. Russisch ist eine Weltsprache und ermöglicht es dir daher, dich mit vielen verschiedenen Menschen zu verständigen. Außerdem erweitert es deinen kulturellen Horizont und ermöglicht dir einen anderen Blick auf die Geschichte und die Kultur des Landes.

Überblick: Alles, was du über Russisch lernen wissen musst!

  • Russisch wird von mehr als 250 Millionen Menschen weltweit gesprochen.
  • Es gehört zur slawischen Sprachgruppe und ähnelt daher dem Tschechischen und dem Polnischen.
  • Die Grammatik unterscheidet sich stark von der deutschen, beispielsweise gibt es keine Artikel und nur drei grammatikalische Zeiten. Dafür werden die meisten Wörter genauso ausgesprochen, wie sie auch geschrieben werden.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Russisch zu lernen. Welche am besten zu dir passt, hängt von deinen persönlichen Fähigkeiten und deiner Art zu Lernen ab.

Weitere Fremdsprachen

Du möchtest dich auch in anderen Fremdsprachen ausprobieren? Wir haben dir wichtige Infos und Tipps zu weiteren Sprachen zusammengestellt.

 

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 54.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial