Deutschlandstipendium drei Studierende
Das Deutschlandstipendium ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. | Foto: Prostock-Studio / Getty Images
Autor

21. Jul 2022

Anke Capellmann

Geld & Finanzen

Deutschlandstipendium: Das musst du wissen!

Das Deutschlandstipendium: Unterstützung auf deinem Bildungsweg

Ein Stipendium unterstützt dich in deinemStudium, deiner Ausbildung oder bei anderen Bildungsmöglichkeiten. Das Deutschlandstipendium ist dabei ein Stipendium, das teils vom Bund, teils durch private Hand gefördert wird. Wir zeigen dir, was genau das Deutschlandstipendium ist, was du darüber wissen musst und welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst.


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Voraussetzungen
  3. Förderung
  4. Vorteile
  5. Nachteile
  6. FAQ
  7. Überblick

Definition: Was ist das Deutschlandstipendium?

Das Deutschlandstipendium gehört zu den Begabtenförderungswerken und zählt zu den größten Stipendiengebern. Es ist ein Programm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde. Es fördert begabte und leistungsstarke Studierende aller Fächer an den staatlichen Universitäten in Deutschland und ist eine Kombination aus privater und öffentlicher Förderung. Die Stipendiaten/-innen werden mit je 300 Euro im Monat unterstützt, die Hälfte übernimmt der Bund, die andere Hälfte private Fördernde – etwa Unternehmen, Stiftungen oder sogar Privatpersonen.

Die Hochschulen stehen in der Verantwortung, den privaten Anteil der Stipendienmittel anzuwerben. So können auch die Hochschulen mit den Stipendienprogrammen ihre Attraktivität steigern. Universitäten bekommen je nach Studierendenanteil eine bestimmte Anzahl an Stipendien vom Bund zugesagt. Sie sind auch für das Auswahlverfahren zuständig. Du musst dich für das Deutschlandstipendium also bei deiner Universität, an der du auch eingeschrieben bist und studierst, bewerben. Dabei legen die Universitäten ihre Auswahlkriterien selbst fest. Während manche Hochschulen nur auf die Noten schauen, gibt es an anderen Unis aufwändige Verfahren mit Auswahlgesprächen.


Gap Year Vorteile Nachteile InfoWusstest du, dass…?

…2021 bundesweit 28.984 Stipendiaten/-innen mit einem Deutschlandstipendium gefördert wurden? Rund 30,3 Millionen Euro haben private Fördernde dabei aufgebracht. 312 Hochschulen boten das Deutschlandstipendium 2021 an.


Voraussetzungen: Wie bekomme ich ein Deutschlandstipendium?

Um ein Deutschlandstipendium zu bekommen, musst du zuerst einmal an der Hochschule eingeschrieben sein, die das Stipendium ausschreibt. Das Stipendienprogramm-Gesetz legt weitere Kriterien fest.

Studienanfänger/-innen

Wenn du noch Studienanfänger/-innen bist, wird oft ein bestimmter Numerus Clausus verlangt. Außerdem spielen bestimmte Noten oder andere Qualifikationen für das ausgewählte Studienfach eine Rolle.

Immatrikulierte Studierende

Wenn du bereits an der Hochschule eingeschrieben bist und schon einige Semester studiert hast, sind deine bisher erbrachten Leistungen entscheidend. Für Master-Studierende zählt auch die Abschlussnote des Bachelor-Studiums.

Leistungen und Engagement

Du solltest für ein Stipendium immer besonders gute Leistungen erbracht haben oder dich herausragend engagieren. Eine Rolle können hier zum Beispiel besondere Erfolge wie Auszeichnungen oder Preise spielen. Auch eine vorangegangene Berufstätigkeit oder besondere Praktika können von Vorteil sein. Besonders wichtig ist soziales, gesellschaftliches oder auch politisches Engagement.

Persönliches Umfeld

Beim Deutschlandstipendium wird auch darauf geschaut, aus welchem familiären Umfeld du kommst oder ob du einen besonders harten Weg hinter dir hast. Ein sozial schwaches Umfeld kann ebenso eine Rolle spielen wie chronische Krankheiten und Beeinträchtigungen sowie ob du vielleicht sogar ein alleinerziehender Elternteil bist.


Deutschlandstipendium Studentin am Laptop


Welche Förderung bekomme ich?

Wenn du ein Stipendium bekommen solltest, erhältst du 300 Euro im Monat. 150 Euro davon bezahlen private Fördernde, also Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen. Die anderen 150 Euro werden vom Bund bezahlt. Das Deutschlandstipendium wird dabei einkommensunabhängig gewährt. Es ist also egal, wie hoch das Einkommen deiner Eltern ist oder ob du BAföG beziehst.

Das Stipendium wird dann immer für mindestens zwei Semester bewilligt, also für ein Jahr. Für das nächste Studienjahr wird deine Hochschule dann prüfen, ob du noch die Förderkriterien erfüllst und ob du ein weiteres Jahr finanzielle Unterstützung erhältst.

Vorteile eines Deutschlandstipendiums

Sich um ein Deutschlandstudium zu bemühehn, kann sich lohnen, denn es gibt einige Vorteile, die dieses Stipendium mit sich bringt. Dazu gehören neben der finanziellen Unterstützung auch der einfache Austausch sowie der enge Austausch zu deinen Förderern /-innen.

Finanzielle Unterstützung

Der größte Vorteil ist die finanzielle Unterstützung von monatlich 300 Euro. Außerdem ist der Betrag unabhängig von BAföG, Wohngeld oder Nebenjob-Gehalt. Anders als die BAföG-Rückzahlung musst du finanzielle Förderung des Stipendiums nicht zurückzahlen, du hast also keine zusätzlichen Schulden am Ende deines Studiums. Außerdem kannst du – wenn du Glück hast – dein gesamtes Studium über gefördert werden. Auch für ein Zweit- oder Ergänzungsstudium oder den Master kannst du die Förderung erhalten.

Einfacher Antrag

Da du dich direkt bei deiner eigenen Hochschule bewirbst, die das Stipendium auch selbst ausschreibt, musst du nicht erst lange nach geeigneten Institutionen und Stiftungen suchen. Unter anderem reichst du ein Motivationsschreiben und eine Übersicht deiner bisherigen Leistungen ein. Dann heißt es nur noch abwarten.

Austausch

Meistens wirst du während deines Stipendiums im engen Austausch mit deinen privaten Förderern /-innen stehen. So hast du nicht nur wichtige Ansprechpartner /-innen, die dir bei Fragen und Problemen immer zur Seite stehen, sondern kannst auch Kontakte für die Zukunft knüpfen.

Nachteile des Deutschlandstipendiums

Es gibt allerdings auch Nachteile bei diesem Stipendium. Kritikpunkte sind die soziale Schieflage und auch die Dauer der Förderung.

Soziale Schieflage

Einige kritisieren, dass sich jede /-r Studierende für ein Deutschlandstipendium bewerben kann. Sie sagen, dass ohnehin nur Kinder aus finanziell starken Familien den Mut haben, sich zu bewerben. Dadurch werde die soziale Schieflage an den Hochschulen noch vergrößert.

Dauer der Förderung

Wenn du ein Deutschlandstipendium bekommen solltest, erhältst du zunächst für nur ein Jahr eine Förderung. Ob du danach erneut in den Genuss kommst, ist immer sehr ungewiss. Es kann also sein, dass du überhaupt keine finanzielle Unterstützung für dein gesamtes Studium bekommst. Außerdem kannst du im schlimmsten Fall am Ende auch nach einer Zusage leer ausgehen, etwa wenn die privaten Förderer doch noch abspringen. 


Loading...

Loading...


FAQs: Häufig gestellte Fragen

Wer bekommt das Deutschlandstipendium?

Wenn du an einer staatlichen Hochschule eingeschrieben bist, die das Deutschlandstipendium anbietet, kannst du dich immer darauf bewerben. Dabei ist es egal, welche Nationalität du hast oder welche Fachrichtung du studierst.

Wie viel Prozent bekommen das Deutschlandstipendium?

Im Jahr 2021 wurden insgesamt 28.984 Studierende mit einem Deutschlandstipendium unterstützt. Das waren etwa ein Prozent aller Studierender an deutschen Hochschulen. Die meisten Stipendiaten/-innen gab es dabei in Nordrhein-Westfalen mit 7.830 Studierenden.

Welche Noten braucht man für ein Deutschlandstipendium?

Die Universitäten haben ihre eigenen, individuellen Auswahlkriterien. Es gibt also keinen bestimmten Notendurchschnitt, denn du für das Deutschlandstipendium brauchst. Nichtsdestotrotz spielen sehr gute Noten und besonderes Engagement und Ehrgeiz eine große Rolle.

Was fördert das Deutschlandstipendium?

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende aller Fächer an den staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Es gibt eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro im Monat – immer zunächst auf zwei Semester befristet.

Deutschlandstipendium im Überblick

  • Das Deutschlandstipendium gehört zu den Begabtenförderungswerken und zählt zu den größten Stipendiengebern
  • Es fördert begabte und leistungsstarke Studierende aller Fächer an den staatlichen Universitäten in Deutschland. 
  • Das Deutschlandstipendium ist eine Kombination aus privater und öffentlicher Förderung. Stipendiaten/-innen erhalten 300 Euro monatlich für mindestens zwei Semester – davon 150 Euro vom Bund und 150 Euro von privaten Fördernden. 
  • Du kannst dich nur für das Deutschlandstipendium bewerben, wenn es von deiner eigenen Hochschule angeboten wird.
  • Es wurde 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufen wurde. 
  • Die Universitäten haben ihre eigenen, individuellen Auswahlkriterien. Eine große Rolle spielen sehr gute Noten und besonderes Engagement und Ehrgeiz.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 79.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial