Frauen online richtig anschreiben
Frauen richtig anzuschreiben ist nicht so schwer, wie du denkst. | Foto: Antonia Diaz/Getty Images

Liebe & Sex

14.02.2018

UniKuscheln

UNIKuscheln: Die UNICUM Singlebörse

Kostenlos ins Liebesglück

Wer an der Uni, am Campus oder in der Mensa seine große Liebe nicht findet, wird vielleicht im Internet in einer Singlebörsen fündig. Für junge Akademiker ist die UNICUM ... mehr »

Autor

25. Jul 2019

Elena Weber

Liebe & Sex

Frauen anschreiben: Die perfekte erste Nachricht

So klappt die Kontaktaufahme

Darum ist Frauen anschreiben so schwer

Eigentlich kann das doch nicht so schwer sein: Es gibt zahlreiche Dating-Apps, die in Sachen Partnerwahl nicht nur eine große Auswahl bieten, sondern dir die Kontaktaufnahme ziemlich einfach machen. Schließlich ist man im Internet viel anonymer als im echten Leben. Wo du im Club, im Park oder im Bus überhaupt erstmal den Mut aufbringen musst, jemanden anzusprechen, kannst du dir online ganz in Ruhe überlegen, was du schreiben möchtest. Doch ganz so einfach ist das irgendwie auch nicht. "Es heißt ja so schön: Wer schreibt, der bleibt", sagt Flirtexpertin Nina Deißler. "Viele Menschen haben Angst, etwas Doofes zu schreiben und dass der andere sie dann nicht mag, dass man seine Chance vertan hat. Das sorgt oft für eine Blockade." Damit es gar nicht erst so weit kommt, gibt es ein paar Dinge, auf die du achten solltest, wenn du eine Frau anschreibst.

Tipp 1: Es gibt nicht die eine Strategie, die immer funktioniert

Nina Deißler: "Häufig werden Versprechen gemacht, dass es die eine Strategie oder den einen Trick gibt, der garantiert bei jeder Frau funktioniert. Das ist natürlich Quatsch. Aber es gibt durchaus einiges, das tendenziell besser klappt als anderes. Das geht bei den Fotos los bis hin zur Ansprache. Und egal, ob ich jemanden über Tinder anschreibe, Tinder Alternativen oder Instagram nutze: einfach nur 'Hi' zu schreiben, funktioniert in 95 Prozent der Fälle nicht."

Tipp 2: Einfach "Hi" schreiben ist zu wenig

Nina Deißler: "Ein 'Hi' ist ein so genanntes Low Investment. Jemand, der eine Frau einfach nur mit 'Hi' und nichts weiter anschreibt, probiert, mit so wenig Aufwand wie möglich so viel wie möglich zu erreichen. Zumal er dieses 'Hi' wahrscheinlich – und das glauben auch die meisten Frauen – nicht nur an eine Frau schickt, sondern eher an 200 Frauen nach dem Motto 'Irgendeine wird schon hängen bleiben.' Die wenigsten Frauen wollen aber irgendeine sein."


Flirtexpertin Nina Deißler

Über unsere Flirtexpertin

Seit 20 Jahren ist Nina Deißler Coach und Trainerin in Sachen "Erfolgreiche Partnersuche". In ihren Coachings berät die Flirtexpertin Menschen, die sich eine Partnerschaft wünschen oder ihre Schüchternheit überwinden möchten und hat bereits elf Bücher dazu veröffentlicht. Außerdem gibt sie Seminare zu Themen rund um die erste Kontaktaufnahme und das Überwinden von Liebesblockaden.


Frauen anschreiben: Die wichtigsten Tipps

Wenn du eine Frau also einfach nur mit "Hi", einem Emoji oder einem austauschbaren "Wie geht`s?" anschreibst, wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine Antwort bekommen. Mit diesen Tipps kannst du es besser machen:

Tipp 1: Vermarkte dich richtig

Nina Deißler: "Das Problem für viele Menschen ist, dass Online-Dating und Online-Marketing eigentlich ziemlich viel gemeinsam haben. Es geht darum, einem Menschen aus einer Vielzahl von Angeboten positiv aufzufallen. Damit das gelingt, muss man zum Werbefachmann für sich selbst werden. Dazu kann man genau dieselben Regeln, die für die Werbung gelten, für die Werbung um eine potenzielle Partnerin nutzen."

Das machst du, indem du

  • höflich und freundlich bist.
  • witzig und interessant bist.
  • keine Copy-and-Paste-Texte benutzt.
  • vor allem persönlich bist.

Tipp 2: Sei persönlich

Nina Deißler: "Vielleicht möchte man am Anfang nicht zu viel investieren, weil man davon ausgeht, dass es eh nichts wird. Aber wenn man am Anfang nicht viel investiert, kommt da meistens auch nicht viel bei raus. Frauen merken, wenn eine Nachricht austauschbar ist. Vor allem, wenn in einer Nachricht nichts Persönliches steht und nur Standardnachrichten, wie 'Hi, wie geht's denn so? Würde mich freuen, wenn du dich meldest. LG' verschickt werden. Das ist wie bei der Werbung. Von einer schlechten Werbung fühlen sich nur wenige Menschen angesprochen. Wenn ich aber meine Zielgruppe gut kenne und persönlich anspreche, dann kann das was werden."

Beispiele für die erste Nachricht

Du hast das Profil gecheckt, weißt aber trotzdem nicht so recht, wie du mit dem Anschreiben starten kannst? Es ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Zum einen hat es ja wahrscheinlich einen Grund, warum du gerade diese Frau anschreiben möchtest, warum gerade ihr Profil dein Interesse geweckt hat. Vielleicht hat sie ein spannendes Hobby? Oder Humor? Dann schreib ihr das. So zeigst du ihr direkt, was du an ihr interessant findest. Darüber hinaus gibt es einige Themen, die sich immer gut für einen Gesprächseinstieg eignen, insbesondere, wenn es zwischen der Frau und dir die ein oder andere Gemeinsamkeit gibt. Geeignete Themen für einen Gesprächsanfang sind zum Beipsiel:

  • Hobbys
  • Sport
  • Musik
  • Filme
  • Reisen
  • Haustiere

Über Haustiere kommt man übrigens besonders leicht ins Quatschen. Falls du Hundebesitzer bist, kennst du das bestimmt vom Gassi gehen, wie schnell man da mit Menschen ins Gespräch kommen kann. Auch online sind Tiere ein super Anknüpfungspunkt. Aber auch über den Lieblingssport, Filme, Musik oder andere Hobbys lässt sich leicht ins Gespräch einsteigen. Wenn du zum Beispiel schreibst: "Ich habe gesehen, dass du gerne Horrorfilme guckst. Was sagst du denn zu der Neuverfilmung von 'Es'?" zeigst du zum einen, dass du dich mit ihrem Profil und ihren Interessen auseinandergesetzt hast. Zum anderen wird es ihr nicht schwer fallen, auf deine Frage zu antworten.

Auch wenn du beispielsweise schreibst "Ich habe gesehen, dass du gerne kochst. Das mache ich auch total gerne. Was kochst du am liebsten?" sieht die Frau, dass ihr etwas gemeinsam habt. Wähle dein Thema also immer so, dass du zwar persönlich und interessiert bist, es der Frau aber leicht machst, dir zu antworten. Bei zu vielen oder zu komplizierten Fragen, wird sie wahrscheinlich nicht viel Lust haben, darauf einzugehen.

Und so verschickst du eine persönliche erste Nachricht:

  1. Persönliche Ansprache: "Wenn der Name im Profil zu sehen ist, würde ich den Namen benutzen", empfiehlt Nina Deißler.
  2. Gehe auf etwas ein, was in ihrem Profil zu sehen ist. "Das kann etwas sein, was auf einem Foto zu sehen ist, oder eine Vorliebe, die genannt wird", sagt der Flirtcoach. Deswegen solltest du nicht nur das Bild anschauen, sondern auch mal gucken, ob die Frau vielleicht etwas über sich geschrieben hat, auf das du dann Bezug nehmen und in deine erste Nachricht einbauen kannst.
  3. Gemeinsamkeiten benennen, wenn es welche gibt. Das kann zum Beispiel so aussehen, sagt Nina Deißler: "Hey, ich habe gesehen, du hast ein Foto von einem Konzert gepostet. Ich stehe auch total auf Live-Musik."
  4. Eine Frage stellen, die der Frau Spaß machen könnte, zu beantworten. Anschließend an das Beispiel von gerade könnte das etwas sein wie: "Was sind denn deine Lieblingsbands?"

Frauen anschreiben online


Die erste Nachricht: Diese Fehler solltest du vermeiden

So wie es nicht die eine Formulierung oder den einen Tipp gibt, mit dem du garantiert bei jeder Frau landest, so lässt sich natürlich auch nicht sagen, dass allen Frauen das Gleiche wichtig ist. Manche Frauen freuen sich über Komplimente, andere nehmen sie grundsätzlich nicht ernst, manche hassen Smileys und bei einigen hast du schon keine Chance, wenn du nur ein Komma vergisst. Dennoch gibt es eine Sache, die aus deiner ersten Nachricht hervorgehen sollte: Interesse. "Es klingt absurd, weil man gerade auf Datingplattformen natürlich weiß, dass man nicht die Einzige ist, die da gerade angesprochen wird", sagt Nina Deißler. "Dennoch möchten Frauen das Gefühl bekommen, dass der Mann wirklich Interesse hat und sich Mühe gibt."

Diese Themen gehen gar nicht

Nur weil du persönlich sein sollst, heißt das nicht, dass du der Frau gleich dein Herz ausschütten sollst. Themen wie Liebeskummer, Trennungen und Enttäuschungen sind für die erste Nachricht definitiv ungeeignet. Und dass du nicht über deine oder deinen Ex reden solltest, egal ob positiv oder negativ, ist auch klar. Auch musst du mit Aussagen wie "Ich würde gerne in zwei Jahren Kinder haben" nicht direkt deine Zukunftspläne offenbaren. Zwar ist es schön, wenn du ein Familienmensch bist, doch direkt in der ersten Nachricht über Hochzeit und Kinder zu sprechen, schreckt eher ab. Vorsicht auch bei verfänglichen Themen wie Religion und Politik. Hier gibt es einfach viel zu viel Konfliktpotenzial.

Komplimente, ja oder nein?

Nina Deißler: "Ja, wenn sie nicht nur Standard sind. Sowas wie 'Tolles Lächeln' – uff. Es sollte schon etwas sein, was sich von dem unterscheidet, was man allen schreiben würde. Viele Frauen finden es zum Beispiel schön, wenn einem Mann ein Detail auffällt. Das gibt ihnen das Gefühl, dass er wirklich genau hingeschaut hat. Und wenn Mann dann schreibt 'Auf dem Foto gefällt mir das und das Detail', dann sind viele Frauen schon etwas aufmerksamer."

Smiley und Emojis?

Nina Deißler: "Smileys und Emojis sind heikel, weil es Frauen gibt, die sie super finden. Und es gibt Frauen, die finden sie schrecklich. Deswegen würde ich jedem Mann raten, dass er Smileys und Emojis so benutzt, wie er das gut findet, nicht wie er glaubt, dass die Frau das gut findet. Das ist ohnehin der Schlüssel zu allem: sich so zu verhalten, wie er das als richtig empfindet, und nicht wie er denkt, dass sie das für richtig hält. Damit steht und fällt oft die ganze Geschichte. Wenn ich also jemand bin, der gerne Emojis benutzt, der andere das aber schrecklich findet, dann passen wir möglicherweise ohnehin nicht so super zusammen."

Rechtschreibung und Grammatik?

Nina Deißler: "Rechtschreibung und Grammatik sind massiv wichtig. Wenn ich jemanden unter der Voraussetzung anschreibe, dass ich mit diesem Menschen die nächsten Wochen, Monate oder Jahre verbringen möchte, dann ist eine schlampige Rechtschreibung in der ersten Nachricht wie ein erstes Treffen mit Mundgeruch und offenem Hosenstall."

Und der Schreibstil?

Nina Deißler: "Man sollte möglichst authentisch sein. Wenn ich jemanden kennenlernen möchte, weil ich ihn interessant finde, ist das ja etwas anderes, als wenn ich mich um einen Job bewerbe – obwohl es natürlich gewisse Parallelen gibt. Aber ich sollte nicht in ein künstliches Schriftdeutsch wechseln. In jedem Satz das Wort 'Digga' zu verwenden, ist aber auch nicht die gelungenste Variante."

Ich möchte was Kreatives machen, zum Beispiel ein Gedicht. Gute Idee?

Nina Deißler: "Am Ende geht es ja darum, nicht möglichst viele Partnerinnen zu finden, sondern die Richtige. Wenn ich also so etwas mache, muss das nicht jeder gefallen, sondern eben nur einer, die zu mir passt und so etwas auch gut findet. Wenn ich jetzt aber denke, ich muss irgendwas Besonderes machen und sowas sonst überhaupt nicht mache, ist das immer eine schlechte Idee. Es muss zu mir selbst passen."

Wie lang sollte die erste Nachricht sein?

Nina Deißler: "Bitte keine Romane schreiben. Die erste Nachricht sollte ungefähr aus drei bis sechs Sätzen bestehen und mit einer Frage aufhören. Am Ende sollte irgendetwas kommen, das den anderen auffordert, etwas von sich preiszugeben und sich zu melden."

Frauen anschreiben üben

Persönlich sein, aber nicht aufdringlich, Humor zeigen, aber nicht zwanghaft witzig sein, schreiben, wie man spricht, aber bitte nicht in zu krasser Umgangssprache – in Sachen Frauen anschreiben gibt es einiges zu beachten. Manche finden ganz leicht die richtigen Worte, andere tun sich vielleicht etwas schwerer oder sind vor allem unsicher, ob sie etwas wirklich so abschicken können, wie sie das gerne schreiben würden. Hier gilt: Probier es einfach aus. Tinder und andere Dating-Apps sind groß, die Bevölkerung dort ändert sich täglich. "Eine andere Möglichkeit, das Anschreiben zu üben, ist, einfach eine Frau im Bekanntenkreis zu fragen und ihr zu zeigen, was man schreiben möchte", sagt Nina Deißler.


Online Dating Frauen anschreiben


Wie geht es nach der ersten Nachricht weiter?

Die erste Nachricht ist verschickt, jetzt heißt es warten. Entweder kommt eine Antwort – oder eben nicht. Tritt Möglichkeit eins ein, entwickelt sich daraus eventuell ein netter Chat und vielleicht sogar ein Date. Was aber, wenn die Frau gar nicht reagiert? Weiter warten? Oder sie direkt nochmal anschreiben?

Tipp 1: Nachfragen ja, aber nicht zu häufig

Nina Deißler: "Ich würde nicht mehr als zwei Versuche machen, alles andere wirkt verzweifelt. Nachdem man die erste Nachricht geschrieben hat, würde ich drei Tage warten, und wenn sich bis dahin nichts getan hat und ich finde diejenige wirklich toll, dann würde ich einmal nachhaken und einen netten, lustigen Nachsatz schreiben wie 'Hey, du hast eine super wichtige Nachricht übersehen. Nämlich die von mir' oder 'Möglicherweise triffst du dich ja gerade mit jemand anderem oder ich bin nicht dein Typ. Das würde ich gerne wissen, denn ich glaube, dass wir beide uns definitiv kennen lernen sollten.'"

Tipp 2: Check auch mal dein eigenes Profil

Nina Deißler: "Ich sollte mir auch meine eigenen Fotos ansehen und mich fragen: Sind das Fotos, mit denen ich die Frauen anspreche, die ich gerne ansprechen möchte? Wenn ich zum Beispiel ein Bild mit nackten Oberkörper verwende, sollte ich mich fragen: Was sage ich damit aus? Wenn ich auf einem Foto Bier trinke – was sage ich damit aus? Für uns selbst sind das Ausschnitte aus unserem Leben, die für uns vielleicht nur zwei Prozent, für den anderen aber 100 Prozent unserer Persönlichkeit ausmachen."

Nicht zu lange mit dem ersten Date warten

Es hat geklappt und ihr schreibt euch eifrig Nachrichten hin und her? Super. Doch auch wenn das Schreiben Spaß macht – wartet nicht zu lange mit dem ersten Date.

Tipp 1: Lass es nicht zur Brieffreundschaft werden

Nina Deißler: "Der typische Fehler, den viele machen, ist, dass das so eine Brieffreundschaft wird. Viele Menschen nutzen zum Beispiel Tinder wie ein Online Game und kommen nie aus dieser Virtualität heraus. Je länger man sich schreibt, desto mehr bleibt man aber in diesem Modus verhaftet. Deswegen empfehle ich, Menschen immer nur dann zu schreiben, wenn ich mit ihnen theoretisch auch telefonieren könnte. Nach zwei, drei Mal texten würde ich schreiben, 'Hey, ich würde gerne mal richtig mit dir sprechen.' So kann man am ehesten rausfinden, ob es weiter gehen kann."

Tipp 2: Mehrgleisig fahren ist erstmal ok

Nina Deißler: "Ich würde immer mehrere ansprechen, weil die Trefferquote einfach nicht so wahnsinnig hoch ist. Wenn ich Online-Dating mache, ist auch jedem klar, dass man sich anfangs mit mehr als einer Person trifft. Je weiter das Investment in einen Kontakt aber geht, desto sinnvoller ist es, eine gewisse Exklusivität einzuführen."

Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht

Selbst wenn du alle Tipps umgesetzt hast – eine Erfolgsgarantie gibt es natürlich nicht. "Ich nenne Online-Dating immer Wühltischdating", sagt die Flirtexpertin. "Es ist sehr viel da und man hat den Vorteil, dass alles an einem Ort ist. Aber man muss eben auch wirklich wühlen und kriegt auch mal den ein oder anderen Ellenbogen ins Gesicht. Man kann dort wirklich was Tolles finden und jemanden kennenlernen, ohne dass man das Haus verlassen muss. Das ist aber gleichzeitig auch der Nachteil, weil ich, um jemanden kennenzulernen, vielleicht viel länger zu Hause sitze, als es gut wäre." Deshalb rät Nina Deißler, auch im wirklichen Leben aufmerksam zu sein: "Online ist immer nur ein Weg. Es lohnt sich auch im echten Leben mit Menschen zu reden."

Checkliste: So kannst du Frauen anschreiben

  • Schau dir ihr Profil an.
  • Geh auf ihre Interessen ein.
  • Stelle eine Frage, die sie leicht und gerne beantworten kann.
  • Sei ehrlich und persönlich.

Auch wenn es statistisch wohl häufiger die Männer sind, die Frauen anschreiben: Für Frauen, die die Initiative ergreifen, gelten die Tipps natürlich genauso. Und egal, welches Geschlecht du bist und für welches Geschlecht du dich interessierst: Jeder freut sich, wenn er sieht, dass sich jemand Mühe gibt. Wenn du es schaffst, das in deiner ersten Nachricht rüberzubringen, hast du schon viel erreicht.


Loading...

Loading...

Artikel-Bewertung:

3.04 von 5 Sternen bei 28 Bewertungen.

Deine Meinung: