Roboter Haushalt
Ab 2050 sollen Universal-Roboter unseren ganzen Haushalt schmeißen | Foto: Unsplash/Alex Knight
Autor

21. Jul 2017

Ann-Christin Kieter

News

Endlich! Roboter erledigen unsere Hausarbeit!

Robos erobern Otto-Normal-Haushalte

Im Wohnzimmer schwirrt ein kleiner Staubsaugerroboter herum, rempelt gelegentlich irgendwo an und macht sich dann hungrig über die Chipskrümel der letzten WG-Party her. Und im Garten der Nachbarn kümmert sich der Rasenmäherroboter nicht nur liebevoll um den heiligen Rasen, sondern bespaßt auch nebenbei den Hund.

Über solche Szenarien wundert sich schon längst keiner mehr. Immerhin hat sich der Absatz von Haushaltsrobotern laut Statista / International Federation of Robotics in den letzten drei Jahren mehr als verzehnfacht. Und wirklich gute Technik-Helferlein gibt es mittlerweile auch schon ab 250 Euro.

Wie viel Zeit der Haushalt frisst

Doch leider sind Staubsaugen und Rasenmähen ja nicht die einzigen lästigen Pflichten. Unsere Grafik zeigt, wie viel Zeit pro Woche für Haushaltskram draufgeht (wenn man ihn denn dann wirklich erledigt …)

 

Loading...

Loading...

 

13,5 Stunden mehr Zeit pro Woche – ab 2030

Derzeit machen Saugroboter noch 96 Prozent des Gesamtumsatzes aller Haushaltsroboter aus. Doch in naher Zukunft werden sie wohl immer mehr massenmarkttaugliche Artgenossen bekommen. Laut dem Portal haushaltswiki.de gehen Experten davon aus, dass uns die technischen Helferlein im Jahr 2030 zusammen bereits eine Zeitersparnis von 13,5 Stunden pro Woche ermöglichen können. Doch zunächst sind erstmal weitere Robos mit Einzelfunktionen, also zum Beispiel Wisch- oder Bügelroboter gemeint.

Rundum-Sorglos-Roboter ab 2050

Die ersten universellen Haushaltsroboter, die uns tatsächliche alle Aufgaben von Bad putzen bis Wäsche waschen und Einkaufen bis Müll rausbringen abnehmen und uns obendrein von vorne bis hinten betüdeln, werden von Technik-Experten für 2040 erwartet.

Gibt man ihnen dann noch weitere zehn Jahre, um sich tatsächlich auf dem Massenmarkt zu etablieren und bezahlbar zu werden, kommen wir dann wohl ungefähr ab dem Jahr 2050 in den Genuss, komplett die Beine hochlegen zu dürfen.

Artikel-Bewertung:

2.91 von 5 Sternen bei 734 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: