Kroatisch lernen Dubrovnik
Kroatisch lernen kannst du am besten vor Ort, zum Beispiel in Dubrovnik.| Foto: NanoStock / Getty Images

95% auf lebenslangen Sprachzugang für kurze Zeit!

Lass dir diese Chance nicht entgehen: 95% Rabatt auf alle 41 Sprachen! Mit lebenslangem Zugang.

  • ✔️ lebenslanger Zugang
  • ✔️ 95% Rabatt
  • ✔️ nur für kurze Zeit!
95% Rabatt-Deal von Mondly ≫

95% auf Mondly-Angebot

Autor

24. Aug 2022

Elena Weber

Lerntipps

Kroatisch lernen: Gründe, Voraussetzungen und Tipps

Kroatisch lernen: spannend und geschichtsträchtig

Kroatien ist ein beliebtes Urlaubsziel. Mit seiner malerischen Küste gehört es zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften Europas. Seine geografische Lage ist es auch, die ihren Teil zu einer abwechslungsreichen und spannenden Geschichte voller Kriege, Königen, politischem Durcheinander und Freiheitsbewegungen beigetragen hat. Und auch die kroatische Sprache hat einige Entwicklungen durchlaufen. Sie zählt hierzulande zwar nicht zu den gängigen Fremdsprachen, hat aber ihre ganz eigene Schönheit und Faszination. Wir erklären dir hier alles, was du übers Kroatisch lernen wissen musst.


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Gründe, Kroatischzu lernen
  3. Voraussetzungen
  4. Wo du Kroatisch lernen kannst
  5. Wie du Kroatisch lernen kannst
  6. Besonderheiten der kroatischen Sprache
  7. Tipps zum Kroatisch lernen
  8. Häufige Fragen
  9. Übersicht
  10. Weitere Fremdsprachen

Definition: die kroatische Sprache

Kroatisch gehört zum südslawischen Zweig der slawischen Sprachen und basiert wie Serbisch und Bosnisch auf einem neuštokavischen Dialekt. Es wird von etwa sieben Millionen Menschen gesprochen und ist seit dem EU-Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 die 24. Amtssprache der Europäischen Union. Kroatisch weist in Sachen Grammatik, Vokabular und Aussprache eine so große Ähnlichkeit zur serbischen und bosnischen Sprache auf, dass du dich mühelos mit Sprechern /-innen des Serbischen und Bosnischen verständigen kannst, wenn du Kroatisch sprichst.


Literaturverzeichnis Vorlage DownloadWusstest du, dass…?

… du Kroatisch auch studieren kannst? Die Kroatistik, die Slawistik und vereinzelt auch die Serbokroatistik beschäftigen sich mit Sprache, Land und Kultur.


Gründe, Kroatisch zu lernen

Kroatisch ist in der Regel nicht die erste Sprache, an die man denkt, wenn es darum geht, eine neue Fremdsprache zu lernen. Dennoch gibt es gute Gründe, Kroatisch zu lernen. Solche Gründe können zum Beispiel sein:

  • Du benötigst die Sprache für dein Studium.
  • Du planst ein Auslandssemester oder einen längeren Auslandsaufenthalt.
  • Du interessierst dich für Sprache, Land und Kultur.
  • Du bekommst einen besseren Zugang zur kroatischen Kultur und Geschichte.
  • Du möchtest später in einem Land arbeiten, in dem diese Sprache gesprochen wird.
  • Du beherrscht bereits eine slawische Sprache und möchtest deine Kenntnisse in diesem Bereich ausbauen. 
  • Du möchtest deine Fremdsprachen-Skills erweitern oder verbessern.
  • Du hast einfach Lust drauf.

Da du ja letztendlich der/diejenige bist, der/die Zeit und Arbeit in das Lernen einer Sprache investiert, sollten, wenn möglich, dein Interesse und deine Motivation die ausschlaggebenden Gründe für die Wahl einer Fremdsprache sein. Denn unabhängig davon, wie verbreitet eine Sprache ist oder ob sie dir karrieretechnisch etwas bringt, hat Sprachen lernen immer einige Vorteile, ganz egal, ob du dich nun für Spanisch, Japanisch, Norwegisch oder eben Kroatisch entscheidest. Diese Vorteile sind:

  • Du erweiterst deinen kulturellen Horizont.
  • Du erwirbst interkulturelle Kompetenzen.
  • Du verbesserst dich auch in deiner Muttersprache.
  • Du schulst deine kognitiven Fähigkeiten und kannst deine Konzentration steigern.
  • Du zeigst, dass du über Soft Skills wie Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer verfügst.
  • Du erarbeitest dir Erfolgserlebnisse.

Voraussetzungen

Natürlich bringt es dir einen Vorteil, wenn du bereits eine slawische Sprache beherrscht oder du dich beim Erlernen von Fremdsprachen generell nicht schwer tust. Letztendlich kommt es aber nur darauf an, dass du Spaß hast und motiviert bist. Denn wenn du dich für das, was du tust, wirklich interessiert und es nicht als lästige Pflicht empfindet, lernst du viel leichter und machst schnellere Fortschritte.

Unabhängig davon sollte dir allerdings bewusst sein, dass das Erlernen einer neuen Sprache Zeit braucht und dir in Sachen Fleiß und Durchhaltevermögen einiges abverlangt. Plane also von Beginn an regelmäßig Zeit zum Lernen ein und integriere die Lernerei in deinen Tagesablauf.

 

Wo du Kroatisch lernen kannst

Während du für gängige Fremdsprachen wie Italienisch, Französisch oder auch Türkisch zahlreiche Sprachkurse an Unis und Volkshochschulen finden kannst, sind die Angebote zum Kroatisch lernen nicht ganz so verbreitet und werden nicht überall angeboten. Davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen, denn neben einem Sprachkurs vor Ort gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Kroatisch zu lernen: 


Loading...

Loading...


Mit diesen Methoden kannst du Kroatisch lernen

Es gibt nicht die eine perfekte Lernmethode, mit der du easy eine Fremdsprache lernen kannst. Oft ist es eine Kombination aus mehreren Lerntechniken, die dir die größten und nachhaltigsten Lernfortschritte bringt. Probiere einfach aus, was für dich und die Sprache, die du lernen möchtest, am besten funktioniert.

Dies sind zehn Möglichkeiten, mit denen du Kroatisch lernen kannst:

  1. ein Sprachkurs an Uni oder Volkshochschule
  2. Lernen mit einem /-r Tandempartner /-in
  3. ein Auslandsaufenthalt
  4. Online-Kurse oder -Tutorials
  5. Sprachlern-Apps
  6. Privatunterricht
  7. spezielle Lernmethoden wie Mnemotechniken, die Pomodoro-Technik oder Lernen im Schlaf 
  8. Lernen im Alltag mit Filmen, Podcasts und Musik
  9. Lernen mit Lernmaterialien wie Fachbüchern oder Vokabeltrainern 
  10. in einer Lerngruppe

Neben diesen Methoden gehören natürlich auch Grammatik und Vokabeln lernen zu deiner Lernroutine. Mehr Abwechslung im Lernalltag bedeutet aber mehr Spaß und mehr Spaß sorgt für schnellere Fortschritte. Überlege dir also, wie du eher eintönige Tätigkeiten wie Vokabeltraining möglichst vielseitig gestalten kannst.


Kroatisch lernen Lerngruppe


Das macht die kroatische Sprache besonders

Kroatisch gehört zu den sogenannten Tonsprachen. Das sind tonale Sprachen, bei der die Änderung der Tonhöhe oder des Tonverlaufs in einer Silbe eine Änderung der Bedeutung 

des entsprechenden Wortes verursacht. Ein typisches Beispiel für eine Tonsprache sind Chinesisch und Mandarin.

Weitere Besonderheiten der kroatischen Sprache sind:

  • Das kroatische Alphabet hat 30 Buchstaben.
  • Die Buchstaben q, w, x und y kommen nur in fremdsprachigen Eigennamen und manchmal in nicht integrierten Fremdwörtern vor.
  • Es gibt vier verschiedene Typen von betonten Silben.
  • Bei maskulinen Nomen gibt es eine besondere Zählform, die nur nach den Zahlwörtern 2, 3 und 4 sowie dem Wort oba (beide) steht.
  • Das Kroatische unterscheidet sieben Fälle – neben Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ noch Lokativ und Instrumental. 

Allgemein gilt Kroatisch, wie übrigens alle slawischen Sprachen, als eher schwer zu lernende Sprache. Im Vergleich zu Russisch oder Ukrainisch hast du beim Kroatisch lernen aber den Vorteil, dass du keine neue Schrift und kein neues Alphabet lernen musst. Zu Beginn ist auch die Satzstruktur sehr einfach, weil sie dem Schema Subjekt-Verb-Objekt folgt. Erst später musst du dich mit einigen Ausnahmen auseinandersetzen. Bis dahin ist dein Kroatisch aber schon auf einem fortgeschrittenen Level, sodass dir das leichter fallen wird. Ein weiterer Vorteil: Die Zeitformen sind übersichtlich. Von den vier Vergangenheitsformen beispielsweise wird im Alltag nur eine verwendet. 

Mit diesen Tipps kannst du Kroatisch lernen

Kroatisch zu lernen, ist auf jeden Fall ein Projekt, dass einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Folgende Tipps können dir beim Lernen helfen:

  • einen Sprachkurs besuchen
  • dir eine /-n gute /-m Lehrer /-in suchen
  • dir eine /-n Tandempartner /-in suchen
  • die Sprache durch Podcasts, Filme oder Musik in deinen Alltag integrieren
  • kroatische Bücher lesen
  • das Lernen abwechslungsreich gestalten und, wenn möglich
  • ins Ausland gehen
  • So viel Kroatisch sprechen wie möglich.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, dir zunächst einmal einen Grundwortschatz aufzubauen und die Grammatik eventuell etwas hinten anzustellen, sofern sie dir Probleme bereitet. So erwirbst du ein erstes Verständnis für die Sprache, das dir dann auch das Erlernen der Grammatik erleichtern kann. Dazu hilft es, zusätzlich zu den Vokabeln noch bestimmte Sätze und Phrasen, die du häufig brauchst, auswendig zu lernen.

Wichtige Fragen

Wie schwer ist es, Kroatisch zu lernen?

Wie schwer es ist, Kroatisch zu lernen, hängt von individuellen Faktoren wie deiner Lernbereitschaft, deinem Lernpensum und deiner allgemeinen Sprachbegabung ab. Insgesamt gelten slawische Sprachen als eher schwer zu lernen, du kannst dich also darauf einstellen, dass das Erlernen der kroatischen Sprache etwas schwerer sein wird, als Französisch, Spanisch oder Italienisch zu lernen.

Wie kann man am besten Kroatisch lernen?

Am besten Kroatisch lernen kannst du mit einer Kombination aus verschiedenen Lernmethoden. Neben einem Sprachkurs – der auf jeden Fall empfehlenswert ist – können das Apps, Online-Kurse, Bücher, Podcasts und Musik sowie das Lernen mit einem /-r-Tandempartner /-in sein.  

Wo kann ich kostenlos Kroatisch lernen?

Wenn du eingeschriebene /-r Student /-in bist, kannst du Sprachkurse an deiner Uni kostenfrei besuchen. Außerdem gibt es zahlreiche Sprachlern-Apps, die du zumindest bis zu einem gewissen Grad kostenfrei nutzen kannst.

Im Überblick: Kroatisch lernen

  • Kroatisch ist, wie alle slawischen Sprachen, vergleichsweise schwer zu lernen.
  • Am besten kannst du eine Fremdsprache in einem Sprachkurs und mit viel Praxisbezug, etwa durch einen Auslandsaufenthalt oder eine /-n Tandempartner /-in, lernen. 
  • Plane regelmäßig Zeit zum Lernen und Wiederholen ein. 
  • Gestalte das Lernen abwechslungsreich und nutze verschiedene Lernmethoden.
  • Lass dich nicht zu schnell entmutigen. Eine Sprache zu lernen ist eine Herausforderung und braucht Zeit. Wenn du dran bleibst, wirst du bald Fortschritte merken.

Weitere Fremdsprachen

Dich interessiert eine andere ungewöhnliche Fremdsprache oder du möchtest es mit einem Klassiker versuchen? Bei uns findest du Tipps und Infos zu vielen verschiedenen Sprachen.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 42.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial