Masterarbeit verteidigen
Wächst dir die Verteidigung deiner Masterarbeit über den Kopf? | Foto: Dmitriy Ratushny/Unsplash

Masterstudium

25.02.2015

Masterarbeit

Keine Angst vor der Masterarbeit

Tipps gegen Stress, Schreibblockaden...

Der Abschluss des Studiums steht kurz bevor – nur noch diese eine große Hürde: die Masterarbeit. Dabei könnte alles so einfach sein. Könnte.

Autorenbild

28. Mai 2018

Kevin Kallenbach

Masterstudium

Keine Panik vor der Verteidigung deiner Masterarbeit!

So gehst du ganz entspannt in die Prüfung

Die Verteidigung der Masterarbeit: Das Gleiche wie im Bachelor 

Warst du bereits in der Situation deine Bachelorarbeit verteidigen zu müssen? Dann ist dir die ganze Vorgehensweise durchaus schon bekannt. In der Tat führen die meisten Prüfungsordnungen beides unter dem gleichen Punkt an, weil so wenige Unterschiede  zwischen beiden Prüfungen bestehen. Aber auch, wenn du bisher noch nicht in der vergleichbaren Situation warst, brauchst du keine Angst zu haben.

Überall anders, aber trotzdem immer ähnlich: Die Vorgaben

Beachte, dass sich die Vorgaben für den Ablauf einer Verteidigung von Hochschule zu Hochschule unterscheiden können. Im Zweifelsfall lohnt sich ein Blick in deine Prüfungsordnung. Bei Unklarheiten mit der Prüfungsordnung ist es am besten, direkt beim Prüfungsamt vorbeizuschauen. Die Mitarbeiter nehmen sich normalerweise gerne Zeit um dir noch offene Fragen zu beantworten.

Der grobe Ablauf

Trotz all der Individualität der Hochschulen in ihrer Vorgehensweise gibt es dennoch grobe Eckpunkte, die fast überall ähnlich gehandhabt werden. In der Regel setzt sich die Verteidigung deiner Masterarbeit aus zwei Teilen zusammen: Im ersten Teil sollst du deine Arbeitsweise und die Thesen deiner Masterarbeit darlegen. Im zweiten Teil der Verteidigung werden dir dann Fragen zu deiner Arbeit gestellt. Die Dauer deiner Verteidigung kann je nach Hochschule variieren, du kannst aber von einer Dauer zwischen einer halben und einer Stunde ausgehen. Auch auf dein Zeitmanagement wird in der Regel sehr viel Wert gelegt. Man erwartet nämlich von dir, dass du zum Ende deines Studiums mittlerweile gelernt hast, auch mündliche Vorträge gut zeitlich koordinieren zu können.

Ein Gespräch mit dem Prüfer: Unverzichtbar!

Auch dein Prüfer hat ein gewisses Maß an Entscheidungsspielraum, wie die Verteidigung deiner Masterarbeit auszusehen hat. Deswegen solltest du unbedingt vorher das Gespräch suchen, um mit ihm über seine persönlichen Erwartungen an deinen Vortrag zu besprechen, etwa ob Handouts für die Prüfungskommission gewünscht werden oder eine PowerPoint-Präsentation erwartet wird.

Same procedure as every year

Die meisten Prüfer entwickeln im Laufe der Zeit für die Verteidigung von Masterarbeiten sowieso ein bestimmtes Schema, von dem sie nur selten abweichen. Deswegen ist es vielleicht eine gute Idee, sich vorher schon mal in die Verteidigung einer Masterarbeit unter den Vorsitz deines Prüfers zu setzen. An den meisten Hochschulen gibt es nämlich die Möglichkeit als stiller Beobachter einer anderen Verteidigung beizusitzen. Informiere dich einfach ob sowas auch an deiner Hochschule geht. So kannst du dir bereits vorher Eindrücke bezüglich des Vorgehens deiner Prüfer verschaffen.

Organisation: Das Mittel gegen Stress auf der Zielgeraden

Ebenso ist für die Terminfindung ein Gespräch mit deinen Prüfern unerlässlich. Zwar gibt es an manchen Hochschulen festgesetzte Termine für die Verteidigungen, aber es kann auch sein, dass du selbstständig einen Termin mit dem Prüfer finden musst. Auch hier hilft dir ein Gespräch mit deinen Prüfern oder ein Blick auf die Prüfungsordnung weiter. Hier ist also deine Eigeninitiative gefragt! Und das auch noch zusätzlich zu dem ganzen Stress mit deiner Masterarbeit! Eine gute Organisation ist daher entscheidend, wenn du nicht noch auf der Zielgeraden im absoluten Chaos versinken willst.

Sich einen Zeitplan aufzustellen, indem du schon vorher planst was du wann abgeklärt haben musst, kann da wahre Wunder wirken. Du hast so nicht nur alle Fristen immer genau im Blick, sondern verschaffst dir durch selbstgesetzte Zwischenziele auch noch mehr Motivation, bis du endlich deinen Master geschafft hast!


Wenn eine PowerPoint-Präsentation von dir gewünscht wird, solltest du zur Sicherheit am Prüfungstag eigene Kabel und einen Laptop mitbringen. Während deines Studiums hast du bestimmt schon festgestellt, dass die Technik nicht immer mitspielt. Da ist es nicht nur für deine nervliche Verfassung ganz gut, Ersatz parat zu haben.


Übung macht den Master

Um ein Gefühl für dein Zeitmanagement während der Verteidigung deiner Masterarbeit zu bekommen, oder einfach um dich während dieser souveräner präsentieren zu können, lohnt es sich deinen Vortrag vor Freunden oder deiner Familie zu üben. Im Zweifelsfall kannst du dich natürlich auch selber mit deinem Handy aufnehmen oder deinen Vortrag vor dem Spiegel üben. Bedenke nämlich, dass in den meisten Fällen dein Präsentationsstil in die Benotung miteinfließt.

Wer ist hier der Spezialist? Du!

Der große Tag ist endlich soweit: Die Verteidigung deiner Masterarbeit steht an. Trotz all der guten Vorbereitung bricht bei dir jetzt der Angstschweiß aus? Keine Sorge! Denk dran, du bist der Experte in der Runde. Anders als bei Bachelorarbeiten, haben Masterarbeiten oft derart spezielle Themenschwerpunkte, dass auch deine Prüfer nur in Ausnahmefällen Spezialisten auf dem entsprechenden Gebiet sind.

Du hingegen hast dich in monatelanger Arbeit mit dem Thema auseinandergesetzt, mitunter bestimmt sogar davon geträumt. Da können dich doch ein paar Fragen nicht in Schweiß ausbrechen lassen. Du weißt schließlich am besten darüber Bescheid über was ihr da gerade redet. Du bist der Spezialist am Tisch, vergiss das bei all der Aufregung nur nicht. Du schaffst das schon!

 

Loading...

Loading...

 

Artikel-Bewertung:

3.46 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen.

Deine Meinung: