Niederländisch lernen Mann und Frau in Amsterdam
Niederländisch lernen und Urlaub machen: Nicht nur Amsterdam ist eine Reise wert.| Foto: fokkebok / Getty Images

95% auf lebenslangen Sprachzugang für kurze Zeit!

Lass dir diese Chance nicht entgehen: 95% Rabatt auf alle 41 Sprachen! Mit lebenslangem Zugang.

  • ✔️ lebenslanger Zugang
  • ✔️ 95% Rabatt
  • ✔️ nur für kurze Zeit!
95% Rabatt-Deal von Mondly ≫

95% auf Mondly-Angebot

Autor

12. Aug 2022

Elena Weber

Lerntipps

Niederländisch lernen: Das sind die besten Tipps

Niederländisch lernen: mehr als Fritten bestellen

Campingurlaub, Fritten und Tulpen aus Amsterdam – die Niederlande sind immer eine Reise wert, sei es für ihre kulinarischen Highlights wie Frikandel, Frittesaus und Vla oder ihre attraktive Lage an der Nordsee. Doch abseits von Sommerurlaub und dem traditionellen Shoppingtrip nach Venlo: Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, Niederländisch zu lernen? Wir verraten dir, warum es gute Gründe gibt, diese Sprache zu lernen und mit welchen Tipps du ganz schnell erste Lernerfolge erzielen kannst.


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Warum sollte ich Niederländisch lernen?
  3. Besonderheiten
  4. Wo kann ich am besten Niederländisch lernen?
  5. Voraussetzungen
  6. Wie kann ich am besten Niederländisch lernen?
  7. Tipps
  8. FAQs
  9. Übersicht
  10. Weitere Fremdsprachen

Definition

Niederländisch ist eine westgermanische Sprache, die von etwa 24 Millionen Muttersprachler /-innen in den Niederlanden, Belgien, Aruba, Suriname, Sint Maarten und Curaçao gesprochen wird. Als Minderheitensprache ist sie zudem in Deutschland und Frankreich vertreten. Niederländisch ist die am sechsthäufigsten gesprochene Amts- und Arbeitssprache der EU und eine der vier Amtssprachen der Union Südamerikanischer Nationen. 


Literaturverzeichnis Vorlage DownloadWusstest du, dass…?

… das in Südafrika und Namibia gesprochene Afrikaans aus dem Niederländischen hervorgegangen ist? Verglichen mit dem heutigen Niederländisch hat es jedoch einige morphologische Vereinheitlichungen und Vereinfachungen durchlaufen. 


Niederländisch lernen: Darum lohnt es sich

Als deutsche /-r Muttersprachler /-in erscheint es dir vielleicht erst einmal nicht besonders naheliegend, ausgerechnet Niederländisch zu lernen. Schließlich spricht und versteht die Mehrheit der Niederländer /-innen Deutsch und zur Not kannst du dich vor Ort auf jeden Fall auf Englisch verständigen, denn das beherrschen die Niederländer /-innen ziemlich gut. Diese Denkweise sollte bei der Frage danach, welche Fremdsprache du lernst, aber besser nicht ausschlaggebend sein. Denn grundsätzlich ist Sprachen lernen immer eine gute Idee, ganz gleich, ob du dich fürs Italienisch lernen, Finnisch lernen oder eben Niederländisch lernen entscheidest.

Und das hat folgende Gründe:

  • Du erweiterst deinen kulturellen und sprachlichen Horizont.
  • Du verbesserst dich auch in deiner Muttersprache.
  • Du schulst deine kognitiven Fähigkeiten und kannst deine Gehirnleistung steigern.
  • Du lernst, deine Konzentration zu steigern.
  • Du verbesserst deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt und förderst eventuell deine Karriere.
  • Du hast Erfolgserlebnisse und das Gefühl, etwas erreicht zu haben.

Nicht zu vergessen natürlich der wichtigste Grund: das Interesse an Land und Leuten und die Motivation, etwas Neues zu lernen. Dies ist auch der wichtigste Grund, mit dem Niederländisch lernen anzufangen. Du kennst es ja wahrscheinlich selbst noch aus dem Englischunterricht in der Schule: Nur wenn du Spaß an der Sprache hast, hast du auch Lust, zu lernen. Ohne Spaß fehlt die Motivation, sich hinzusetzen und Vokabeln zu lernen oder Grammatik zu pauken.

 

Darüber hinaus sprechen fürs Niederländisch lernen aber noch weitere Gründe:

  • Niederländisch ist eine vergleichsweise leicht zu lernende Sprache, da sie dem Deutschen sehr ähnlich ist. Du wirst also schnell erste Erfolgserlebnisse haben.
  • Die Niederlande bieten sehr gute Studienmöglichkeiten. Gerade für Studiengänge, die hier überlaufen und mit einem hohen Numerus clausus belegt sind, kann es sich lohnen, zum Studieren in die Niederlande zu gehen.
  • Auch Arbeitskräfte werden in den Niederlanden gesucht. Mit entsprechender Qualifikation hast du gute Chancen, dort Karriere zu machen.
  • Die Niederlande sind eine wichtige Drehscheibe für Transport, Handel und Dienstleistungen und damit ein wichtiges Absatzgebiet auf dem europäischen Markt. Wenn du Niederländisch sprichst, stehst du also einem großen internationalen Arbeitsmarkt zur Verfügung.
  • Bei deinem nächsten Urlaub kannst du Niederländisch statt Deutsch sprechen. Du wirst merken, dass du damit ganz anders mit den Menschen in Kontakt kommst, denn natürlich freuen sich die Niederländer /-innen, wenn jemand ihre Sprache spricht.

Literaturverzeichnis Hinweis Niederländisch oder Holländisch? Im Deutschen bezeichnen wir die niederländische Sprache oft als "Holländisch". Dabei handelt es sich jedoch nur um einen Dialekt, der in der (historischen) Region Holland im Westen der Niederlande gesprochen wird. 


Besonderheiten der niederländischen Sprache

Deutsch und Niederländisch weisen einige Gemeinsamkeiten auf. Das liegt daran, dass es sich bei beiden um germanische Sprachen handelt und Niederländisch dem Deutschen von allen germanischen Sprachen am ähnlichsten ist. So fällt es dir wahrscheinlich leicht, einige Wörter zu lesen und zu verstehen, beispielsweise diese hier:

  • zijn (sein)
  • komen (kommen)
  • kunnen (können)
  • Ik (ich)

Doch trotz ihres gemeinsamen Ursprungs handelt es sich um zwei eigenständige Sprachen. Niederländisch zu schreiben, zu sprechen und in seiner Tiefe zu verstehen, ist somit keineswegs ein Selbstläufer, sondern – wie immer beim Erlernen einer Fremdsprache – mit Arbeit verbunden.


Literaturverzeichnis Vorlage DownloadWusstest du, dass…?

… das Niederländische als altertümliche Sprache gilt? Das liegt daran, dass es sich im Gegensatz zu anderen germanischen Sprachen nur geringfügig verändert hat. Damit ist die niederländische Sprache bis heute dem ursprünglichen Germanischen sowie dem Gotischen recht ähnlich.


Während du einzelne niederländische Wörter recht leicht verstehen kannst, ist es schon deutlich schwieriger, selbst Niederländisch zu sprechen und ganze Sätze zu bilden, da sich die niederländische Grammatik von der deutschen unterscheidet. Das ist aber eigentlich sogar ein Vorteil, denn die grammatikalische Struktur der niederländischen Sprache ist einfacher und unkomplizierter.

Einige Unterschiede zum Deutschen sind zum Beispiel:

  • mehr Flexibilität bei der Satzstellung
  • keine Fälle
  • Es gibt zwei Artikel: "de" für männlich und weiblich, "het" fürs Neutrum.
  • andere Aussprache: "g" wird "ch" gesprochen.
  • der Doppelvokal "ui", den es im Deutschen nicht gibt.

Falsche Freunde

Auch wenn viele Wörter leicht zu verstehen sind, bedeuten sie nicht immer das, wonach sie sich im Deutschen anhören. Du kennst diese "false friends" aus dem Englischen, beispielsweise mit dem Wort "sensible", das eben nicht mit "sensibel" übersetzt werden darf.

Auch im Niederländischen gibt es einige solcher falschen Freunde:

  • de zee = das Meer / het meer = der See
  • doof = taub / doof, dumm = dom, stom
  • eng = unheimlich / eng = smal
  • de enkel = der Knöchel / der Enkel = de kleinzoon
  • rijden = fahren / reiten = paarijden
  • wie = wer / wie = hoe
  • gekocht = gekauft / gekocht = gekookt

Um Verwechslungsgefahr zu vermeiden, hilft hier einfach nur auswendig lernen.


Niederländisch lernen Fahrradparkpkatz


Hier kannst du am besten Niederländisch lernen

Niederländisch zu lernen, ist mit keinen großen Schwierigkeiten verbunden. Anders als bei wenig gängigen Fremdsprachen wie Rumänisch oder Norwegisch findest du zum Niederländisch lernen ein breites Angebot an Universitäten, Volkshochschulen oder Sprachschulen.

Hier kannst du Niederländisch lernen:

  • Sprachkurse an Unis, Volkshochschulen oder Sprachschulen
  • Onlinekurse
  • Apps
  • Sprachreisen
  • Lernen mit einem /-r Tandempartner /-in
  • Privatunterricht

Ein großer Vorteil: Je nachdem, wo in Deutschland du lebst, ist der Weg in unser Nachbarland nicht weit. Auch wenn ein Auslandsaufenthalt umso effektiver wird, je länger er dauert, bringt es schon viel, wenn du deine Sprachkenntnisse bei einem Tagesausflug anwenden kannst. Das sorgt für den nötigen Praxisbezug, schont aber deinen Geldbeutel.

Voraussetzungen

Wenn du dich dafür entscheidest, Niederländisch zu lernen, bringst du zumindest als deutsche /-r Muttersprachler /-in oder als Person, die bereits die deutsche Sprache beherrscht, eine hilfreiche Voraussetzung mit: Beide Sprachen sind sich sehr ähnlich. Wahrscheinlich wird es dir also nicht schwer fallen, Niederländisch zu lernen.

Darüber hinaus benötigst du nur noch zwei weitere Voraussetzungen: Interesse und Motivation. Denn wenn du Spaß daran hast, eine Sprache zu lernen, empfindest du das Lernen als Bereicherung und nicht bloß als lästige Pflicht. Entsprechend schneller sind auch deine Fortschritte.

Niederländisch lernen Sanddünen Nordsee


Wie kann ich am besten Niederländisch lernen?

Die Methoden, Niederländisch zu lernen, unterscheiden sich nicht von den Lernmethoden, mit denen du andere Sprachen lernst. Viele Lerntechniken kennst du wahrscheinlich schon aus dem Englischunterricht und da du in der Schule neben Englisch wahrscheinlich noch eine zweite Fremdsprache wie Latein, Spanisch oder Französisch gelernt hast, weißt du wahrscheinlich schon, mit welchen Methoden du am besten Fremdsprachen lernen kannst.

Aber auch wenn Fremdsprachen in der Schule nicht so dein Ding waren – denk an die Sache mit der Motivation. Nur weil der Französischunterricht ultra langweilig war, heißt das nicht, dass du beim Niederländisch lernen nicht richtig durchstartest. Diese Methoden können dir dabei helfen:

  • bestimmte Lernmethoden
  • Sprachkurs
  • Auslandsaufenthalt
  • Tandempartner /-in 
  • Privatunterricht
  • Online lernen
  • Apps
  • Lernen im Alltag

Bestimmte Lernmethoden

Wie du sicher schon beim Englisch lernen festgestellt hast, gibt es nicht die eine Lernmethode, mit der du easy und schnell eine Sprache lernen kannst. Viel effektiver ist eine Kombination verschiedener Lernmethoden, die deinem Lerntyp entsprechen und gleichzeitig eine gewisse Abwechslung bieten.

Einige Lernmethoden, die du ausprobieren kannst, sind folgende:

  • Vokabeln lernen: Das geht nicht nur mit langweiligen Karteikarten. Von Geschichten ausdenken bis Zettel in deinem Zimmer verteilen gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten, die dir das Vokabeltraining erleichtern.
  • Mnemotechniken fürs Gedächtnistraining oder die Arbeit mit Eselsbrücken und Mind Maps.
  • Methoden wie die Pomodoro-Technik oder Lernen im Schlaf gibt es viele. Probiere dich hier aus, vielleicht ist etwas für dich dabei.

Sprachkurs

Die sicherste und effektivste Methode eine Sprache zu lernen, ist immer ein Sprachkurs. Hier lernst du Schritt für Schritt. Außerdem hast du eine /-n Ansprechpartner /-in, der/die dir Fragen beantworten und dir bei Unklarheiten helfen kann. Da du zudem in einer kleinen Gruppe lernst, könnt ihr euch gegenseitig helfen und neue Kontakte knüpfen. Allerdings kostet ein Sprachkurs eventuell Geld und macht das Lernen zeitlich unflexibel. Ob feste Zeiten ein Vor- oder Nachteil für dich sind, kommt auf dich und deinen Alltag an.

Sprachkurse für Niederländisch zu finden, ist ziemlich leicht. Volkshochschulen und Unis bieten diese Sprache eigentlich immer an, oft sogar an mehreren Terminen. Als Student /-in bekommst du meist einen Studentenrabatt oder kannst den Kurs als eingeschriebene /-r Student /-in an deiner Hochschule kostenfrei besuchen. Je nach Studienordnung kannst du dir den Kurs vielleicht sogar als Studienleistung mit Credit Points anrechnen lassen.

Auslandsaufenthalt

Nicht die kostengünstigste Möglichkeit, aber zweifelsohne die effektivste: der Auslandsaufenthalt. Nirgends lernst du eine Sprache besser als vor Ort. Jetzt denkst du beim Stichwort "Auslandsaufenthalt" vielleicht eher an Australien, Neuseeland oder die USA. Aber auch wenn es sich weniger nach Abenteuer anhört: Ein längerer Auslandsaufenthalt oder ein Auslandssemester in den Niederlanden sind eine wertvolle und lehrreiche Erfahrung. Und falls dir dafür das nötige Kleingeld fehlt, können vielleicht Optionen wie Work & Travel oder WWOOFing interessant sein. 

Lernen mit Tandemartner /-in

Sprachpraxis ist alles. Und die bekommst du ganz einfach, wenn du mit einem /-r niederländischen Muttersprachler /-in sprichst. Das geht nicht nur im Rahmen eines Auslandsaufenthalts, sondern auch zusammen mit einem /-r Tandempartner /-in

Mit einem /-r Tandempartner /-in triffst du dich regelmäßig zum Sprechen. Dabei könnt ihr Dinge unternehmen, eventuell aber auch grammatikalische Fragen oder sonstige Unklarheiten klären. Im Vordergrund steht aber, deinen Wortschatz zu erweitern, die Scheu vorm Sprechen zu verlieren und dein Hörverständnis zu verbessern.

Tandempartner /-innen findest du im Internet, entweder in den sozialen Medien oder auch auf speziellen Plattformen. Die Unis verfügen ebenfalls oft über ein großes Netzwerk an Muttersprachlern /-innen und bieten manchmal sogar Tandempartys zum Kennenlernen an.

Privatunterricht

Falls das Lernen in der Gruppe nicht dein Ding ist, kann Privatunterricht eine Option sein, Niederländisch zu lernen. Wenn du dabei jetzt an einen grauhaarigen Herren jenseits der 70 denkst: Es gibt auch viele Studierende, die Privatunterricht in Sprachen anbieten. Sie zu finden, ist besonders einfach, wenn deine Uni das Fach Niederlandistik anbietet. Höre dich einfach mal am Lehrstuhl oder in den höheren Semestern um.

Online lernen

Natürlich findest du auch online zahlreiche Angebote zum Niederländisch lernen. Recherchiere hier aber gründlich und achte darauf, an seriöse Anbieter zu geraten.

Apps

Es gibt zahlreiche Sprachlern-Apps und zu den gängigen Sprachen, die sie anbieten, gehört auch das Niederländische. Apps bieten dir den Vorteil maximaler Flexibilität, sind in den meisten Fällen aber nicht in vollem Umfang kostenlos nutzbar. Eine sinnvolle und abwechslungsreiche Ergänzung zum Lernen sind sie aber auf jeden Fall.

Lernen im Alltag

Je mehr Bezug du im Alltag zu einer Sprache hast, desto selbstverständlicher wird sie für dich. Um Niederländisch über deine Lerneinheiten hinaus in deinen Alltag zu integrieren, kannst du zum Beispiel Podcasts oder Musik auf niederländisch hören, Nachrichten gucken oder Bücher lesen. Darüber hinaus kannst du natürlich auch kreativ werden und zum Beispiel deine Einkaufszettel auf Niederländisch schreiben oder dir ein Spiel ausdenken.

Tipps fürs Niederländisch lernen


 

Wichtige Fragen

Wie schwer ist es, Holländisch zu lernen?

Für deutsche Muttersprachler /-innen sowie Personen, die die deutsche Sprache sicher beherrschen, ist es im Vergleich zu anderen Sprachen leicht, Niederländisch zu lernen. Du wirst die Sprache schnell verstehen und erste Lernerfolge feststellen können.

Wie lange dauert es, Niederländisch zu lernen?

Pauschal lässt es sich nicht beantworten, wie lange du brauchst, Niederländisch zu lernen. Denn das hängt zunächst einmal von deinen individuellen Fähigkeiten wie Sprachgefühl und deiner Begabung, Sprachen zu lernen, ab. Auch Fleiß, Motivation und Ausdauer spielen eine Rolle. Da Niederländisch dem Deutschen aber sehr ähnlich ist, wird es dir als deutsche Muttersprachler /-in oder als Person, die flüssig Deutsch spricht, vergleichsweise leicht fallen, die Sprache zu lernen.

Wo kann ich kostenlos Niederländisch lernen?

Kostenlos Niederländish lernen ist bis zu einem gewissen Grad mit verschiedenen Apps oder mit Online-Tutorials möglich. Ebenfalls kostenlos ist es, wenn du dir eine /-n Tandempartner /-in suchst, mit dem /-r du dich regelmäßig triffst und sprichst.

Wie kann ich Niederländisch lernen?

Niederländisch lernen kannst du mit verschiedenen Methoden. Neben dem klassischen Vokabel- und Grammatiklernen kannst du einen Sprachkurs besuchen, an Online-Kursen teilnehmen, eine längere Zeit in den Niederlanden verbringen oder dir die Sprache mithilfe von Apps aneignen. Außerdem hilft es, Podcasts und Musik auf Niederländisch zu hören und niederländische Bücher oder Zeitungsartikeln zu lesen.

Niederländisch lernen: ein Überblick

  • Niederländisch und Deutsch sind sich sehr ähnlich, daher ist die Sprache für alle, die Deutsch sprechen, eher leicht zu lernen.
  • Niederländische Sprachkurse kannst du an Unis, Volkshochschule oder an Sprachschulen besuchen.
  • Darüber hinaus kannst du online, mit Apps, in Lerngruppen oder im Privatunterricht Neiderländisch lernen.
  • Wenn es deine Finanzen zulassen, nutze die Zeit für einen Auslandsaufenthalt. So lernst du die Sprache am schnellsten.
  • Die Niederlande haben gute Studienbedingungen, auch für ausländische Studierende. Vielleicht ist ja ein Auslandssemester etwas für dich.

Weitere Fremdsprachen

du möchtest noch weitere Fremdsprachen lernen? Bei uns findest du wichtige Infos und Tipps zu verschiedenen Sprachen im Überblick.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 70.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial