Schnell Geld verdienen unterwegs
Besonders online gibt es einige Möglichkeiten, mit denen du schnell Geld verdienen kannst. | Foto: tun723/Getty Images
Autor

12. Apr 2021

Lina Wiggeshoff

Geld verdienen

Schnell Geld verdienen: Mit diesen 9 Möglichkeiten klappt es!

Inhaltsverzeichnis

  1. Bezahlte Umfragen
  2. Produkte testen
  3. Nachhilfe geben
  4. Micro-Jobs
  5. Cashback
  6. (Online-)Flohmarkt
  7. Haustiere hüten
  8. Mitfahrgelegenheit
  9. Texte schreiben
  10. Das musst du beachten
  11. FAQ
  12. Übersicht

Voraussetzungen für schnelles Geldverdienen

Wenn du planst, in nächster Zeit durch verschiedene Möglichkeiten schnell ein bisschen Geld zu verdienen, solltest du dich gut vorbereiten. Zunächst ist eine genaue Planung und Einteilung deiner Zeit entscheidend. Bei den meisten Möglichkeiten, die wir dir hier vorstellen, kannst du sehr flexibel arbeiten. Du hast also keine konkreten Arbeitszeiten. Deshalb ist es wichtig, dass du dich selbst organisierst

Außerdem ist eine gewisse Ausdauer von Vorteil. Es geht zwar darum, schnell Geld zu verdienen, dafür musst du aber bei einigen Dingen wie bezahlten Umfragen, Produkttests oder Micro-Jobs viele kleine Aufgaben bearbeiten. Das kann an der ein oder anderen Stelle etwas nervig werden, doch durchhalten lohnt sich. Zu guter Letzt ist auch Kreativität ein wichtiger Punkt beim schnell Geldverdienen. Du könntest versuchen, mehrere Möglichkeiten miteinander zu verbinden oder vielleicht auch ganz neue Möglichkeiten schaffen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und du bist dein /-e eigene /-r Chef /-in. 

Loading...

Loading...

1. Bezahlte Umfragen

Eine gute Möglichkeit, sich schnell ein bisschen Geld dazuzuverdienen, sind bezahlte Umfragen. Im Internet findest du viele Anbieter, bei denen du dich registrieren kannst. 

So funktioniert es

Nach deiner Registrierung auf der jeweiligen Plattform bekommst du meist per E-Mail die Umfragen zugeschickt. Du kannst diese ganz bequem übers Handy oder den Computer ausfüllen und abschicken. Für jede Umfrage bekommst du, je nach Länge, einen bestimmten Betrag. Unternehmen bezahlen quasi für deine Meinung, die ihnen dabei hilft, ihre Produkte zu verbessern.

Das kannst du verdienen

Pro Umfrage bekommst du meist nur einen sehr kleinen Betrag. Es gibt aber auch Ausnahmen. Wenn eine Umfrage sehr umfangreich ist, kann diese auch 10 bis 20 Euro bringen. Je mehr Umfragen du ausfüllst, desto mehr Geld kannst du verdienen. Natürlich bekommst du nicht unbegrenzt Umfragen von den Portalen zur Verfügung gestellt. Deshalb bietet es sich an, auf möglichst vielen Plattformen registriert zu sein. 

2. Produkte testen

Unternehmen verbessern ihre Produkte nicht nur durch Umfragen, sondern auch durch Produkttests. Ein guter Nebenverdienst kann für dich deshalb auch die Arbeit als Produkttester /-in sein. 

So funktioniert es

Auch bei dieser Form des Geldverdienens musst du dich zunächst online auf geeigneten Portalen anmelden. Je nach deinem eigenen Profil wirst du dann über die Produkttests benachrichtigt, bei denen du zur Zielgruppe gehörst. Du bekommst die Produkte dann entweder per Post zugeschickt oder testest sie direkt online. Mithilfe eines detaillierten Fragenkatalogs bewertest du deine Erfahrungen und das Produkt.

Das kannst du verdienen

Bei den meisten Produkttests darfst du das Produkt behalten. Es bietet sich also an, mal nach Produkttests für Dinge zu suchen, die du dir sowieso anschaffen wolltest. Zusätzlich gibt es je nach Aufwand noch eine Bezahlung. Dabei können durchaus bis zu 20 Euro pro Stunde drin sein.


 Computerspiele testen

Auch Entwickler /-innen von Computerspielen lassen ihre Produkte vor der Einführung in den Markt testen. Wenn du also gerne Computer spielst, ist auch das eine gute Möglichkeit, schnell ein bisschen Geld zu verdienen. Möglich sind dabei sieben bis 15 Euro die Stunde


3. Nachhilfe geben

Ein beliebter Nebenjob besonders für Schüler /-innen und Studierende ist das Nachhilfegeben. Aufgrund eines relativ hohen Stundenlohns ist dieser Job gut dafür geeignet, in kurzer Zeit Geld zu verdienen. Wichtig ist, dass du anderen Menschen dein Wissen vermitteln kannst und das ein oder andere Schulfach perfekt beherrscht.

So funktioniert es

Wenn du als Nachhilfelehrer /-in arbeiten möchtest und in einem oder mehreren Fächern die Kompetenz dafür mitbringst, musst du zunächst auf die Suche nach Schüler /-innen gehen. Am einfachsten findest du Kontakte meist über Bekannte und Freunde /-innen. Hör dich um, ob in deinem Bekanntenkreis momentan jemand Nachhilfe braucht. Wenn du Nachhilfeschüler /-innen gefunden hast, solltest du mit ihnen und ihren Eltern absprechen, was genau sie sich von der Nachhilfe erwarten. Dann gilt es, jede Nachhilfestunde gut vorzubereiten, um am Ende auch die Noten zu verbessern.

Das kannst du verdienen

Deinen Stundenlohn legst du bei der Nachhilfe selbst fest. Wie viel dabei angemessen ist, hängt von deiner Erfahrung ab. Gehst du selber noch zur Schule, sind 10 Euro pro Stunde angemessen. Bist du Student /-in und studierst vielleicht sogar das Fach, in dem du Nachhilfe gibst, sind auch 20 Euro und mehr angemessen. Besonders lukrativ ist der Job, wenn du zum Beispiel zur Abi-Zeit einen Intensivkurs anbietest, also jeden Tag Nachhilfe gibst. So kannst du in einer Woche relativ einfach 100 Euro und mehr verdienen.

4. Micro-Jobs

Schnelles Geld versprechen auch Apps mit sogenannten Micro-Jobs. Das sind kleine Aufträge, die direkt in deiner unmittelbaren Umgebung auf dich warten. Mithilfe der Apps kannst du sie sehen und annehmen.

So funktioniert es

Du lädst dir eine App mit Micro-Jobs herunter und registrierst dich dort mit deinen Daten. Mithilfe deines Standorts werden dir dann verfügbare Jobs in deiner Umgebung angezeigt, die du annehmen kannst. Das kann zum Beispiel das Fotografieren von Werbeplakaten oder auch Produkten im Supermarkt sein.

Das kannst du verdienen

Bezahlt wirst du für jeden Micro-Job einzeln. Meist gibt es wenige Euros für einen Job oder auch nur Cent-Beträge. Am meisten lohnen sich die Micro-Jobs, wenn du sie in deinen Alltag integrierst. Wenn du bei deinem Wocheneinkauf Möglichkeiten für Micro-Jobs nutzt, hast du fast keinen zusätzlichen Aufwand und kannst schnell ein paar Euro dazu verdienen.

5. Cashback

Eine weitere Möglichkeit ohne zusätzlichen Zeitaufwand Geld zu verdienen, sind Cashback-Aktionen

So funktioniert es

Das Prinzip von Cashback ist ganz einfach: Du kaufst online etwas und bekommst ein Teil deines Geldes direkt wieder zurück. Es gibt verschiedene Online-Plattformen, bei denen du dich für Cashback-Aktionen anmelden kannst. Dort werden dir alle Möglichkeiten angezeigt, Cashback von verschiedenen Anbietern zu erhalten. Bevor du also online etwas kaufst, schaust du einfach, ob es für das Produkt oder ein bestimmtes Unternehmen Cashback gibt. Hast du eine Möglichkeit gefunden, nutzt du direkt den Link über das Cashback-Portal für den Einkauf, damit er auch auf der Plattform registriert wird.

Das kannst du verdienen

Cashback wird meistens prozentual an deinem Einkauf gemessen und ausgezahlt. Üblich sind dabei ungefähr fünf bis zehn Prozent. Bei größeren Investitionen, wie zum Beispiel dem Wechsel des Stromanbieters oder dem Abschluss einer Versicherung, sind auch feste Beträge von um die 50 Euro nicht selten.


 Girokonto wechseln

Auch der Wechsel deines Girokontos kann sich lohnen. Viele Banken bieten Neukunden /-innen einen Bonus von bis zu 100 Euro. So hast du nicht nur ein neues Konto, sondern direkt auch mehr Geld.


6. (Online-)Flohmarkt

Anstatt neue Dinge zu kaufen, kannst du auch deine alten Klamotten oder DVDs verkaufen und damit (online) Geld verdienen

So funktioniert es

Zuallererst heißt es: zu Hause ausmisten. Nimm dir deinen Kleiderschrank vor und alle Kisten, die sich irgendwo im Regal verstecken und überlege, was du davon wirklich noch brauchst. Wenn du Sachen für den Verkauf gefunden hast, kannst du sie entweder online anbieten oder einen Stand auf dem nächsten Flohmarkt mieten.

Das kannst du verdienen

Das hängt natürlich stark davon ab, welche Sachen du verkaufst. Wenn du viele wertvolle und gut erhaltene Dinge anbietest, kannst du durchaus einige hundert Euro mit den Verkäufen machen. Sowohl online als auch auf dem Flohmarkt musst du auch immer ein bisschen Glück haben, dass die Menschen sich auch für deine Produkte interessieren.

7. Haustiere hüten

Am schönsten ist das Geld verdienen dann, wenn man auch noch Spaß dabei hat. Für alle Tierfreunde /-innen bietet es sich deshalb an, sich um andere Haustiere zu kümmern und damit Geld zu verdienen. 

So funktioniert es

Ähnlich wie beim Nachhilfe geben, bekommst du deine Aufträge auch hier am besten über Freunde /-innen und Bekannte. Alternativ kannst du dich auch auf verschiedenen Online-Plattformen registrieren oder nach passenden Facebook-Gruppen suchen.

Das kannst du verdienen

Welcher Stundenlohn für das Tiersitting angemessen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es kommt natürlich zum einen auf das Tier an. Bei Hunden ist der Aufwand größer als zum Beispiel bei Kaninchen oder Meerschweinchen. Du solltest dir selber überlegen, welcher Preis für deine Leistung angemessen ist.

Schnell Geld verdienen Tiere

8. Mitfahrgelegenheit

Auch mit deinem Auto kannst du nebenbei Geld verdienen. Biete einfach auf deinen Fahrten zur Uni oder in den Urlaub eine Mitfahrgelegenheit an.

So funktioniert es

Online gibt es verschiedene Portale, auf denen du dich als Mitfahrgelegenheit eintragen kannst. Dort gibst du an, welche Strecke du an welchen Tagen fährst, wie viele Sitzplätze bei dir im Auto noch frei sind und wie viel Geld du haben möchtest. Mitfahrer /-innen können sich dann bei dir melden. 

Das kannst du verdienen

Du selbst legst fest, wie teuer die Fahrten bei dir sind. Meist wird pro Kilometer gerechnet. Du solltest es nicht zu teuer ansetzen, da du dann wahrscheinlich nicht von den Mitfahrern /-innen ausgewählt wirst. Es kann sich aber durchaus lohnen und du musst so zum Beispiel den Sprit nicht selber zahlen

9. Texte schreiben

Wenn du gerne schreibst, kann auch das eine gute Möglichkeit sein, schnell Geld zu verdienen. 

So funktioniert es

Texter /-innen werden an ganz unterschiedlichen Stellen gebraucht. Am besten suchst du online nach verschiedenen Angeboten. Oft geht es dabei zum Beispiel darum, Texte für verschiedene Webseiten zu schreiben oder Produkte zu bewerben. Du bekommst Aufträge von verschiedenen Unternehmen und musst diese in einem bestimmten Zeitraum fertigstellen.

Das kannst du verdienen

Bezahlt wirst du bei diesem Job meist pro Zeichen oder pro Wort. Das sind nur kleine Centbeträge. Wenn du viele und lange Texte schreibst, kann sich der Job aber durchaus lohnen. Besonders, wenn du schnell im Texten bist, erzielst du so einen guten Stundenlohn

Tätigkeit Verdienst Aufwand Voraussetzungen
Umfragen niedrig - mittel niedrig Keine
Produkte testen mittel mittel Keine
Nachhilfe geben hoch mittel Sehr gute Kenntnisse der Schulfächer, Fähigkeit Wissen vermitteln zu können
Micro-Jobs niedrig niedrig Keine
Cashback niedrig - mittel niedrig Kauf von Produkten
(Online-)Flohmarkt niedrig - hoch mittel Besitz von gut erhaltenen Gegenständen oder Klamotten
Haustiere hüten mittel mittel Liebe zu Tieren
Mitfahrgelegenheit niedrig niedrig Regelmäßige Fahrten mit dem Auto
Texte schreiben mittel mittel Sichere Rechtschreibung und Zeichensetzung

Das musst du beachten

Egal mit welchem unserer Tipps: Wenn du schnell Geld verdienen möchtest, solltest du ein paar Dinge beachten

1. Seriöse Anbieter im Netz finden

Wenn du nach Möglichkeiten suchst, schnell Geld zu verdienen, wirst du besonders online auch auf viele unseriöse Angebote stoßen. Bevor du auf ein Angebot eingehst, ist es deshalb wichtig, die Hintergründe zu checken. Generell gilt: Wenn eine Webseite unglaublich hohe Summen in kurzer Zeit verspricht, ist meistens etwas faul.

Schaue deshalb immer im Impressum nach, wer für die Seite und ihre Angebote verantwortlich ist. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch nach Erfahrungen suchen, die andere mit der Seite gemacht haben. Manchmal ist auch auf der Webseite der Verbraucherzentrale etwas über den Anbieter zu finden.

2. Nebentätigkeit anmelden

Egal wie du dein Geld verdienst, du musst deine Einkünfte dem Finanzamt melden, entweder als freiberufliche Tätigkeit oder als Gewerbe. Welche der beiden Alternativen bei dir zum Tragen kommt, hängt davon ab, wie genau du dein Geld verdienst. Zu freiberuflichen Tätigkeiten gehören erzieherische, künstlerische oder schriftstellerische Arbeitsfelder, also zum Beispiel auch das Nachhilfegeben und Texte schreiben.

3. Steuern

Auch das Thema Steuern solltest du immer im Hinterkopf behalten, wenn du schnell Geld verdienen möchtest. Der Steuerfreibetrag für das Jahr 2021 liegt bei 9.744 Euro. Wenn du diesen Betrag überschreitest, musst du Steuern zahlen.

FAQ

Wie kann man am besten Geld verdienen?

Eine pauschale Antwort gibt es dafür nicht. Du solltest bei dieser Frage immer darauf achten, was deine persönlichen Stärken sind und welche Tätigkeiten dir besonders leicht fallen. Versuche dies zu nutzen und eine Tätigkeit zum Geld verdienen zu finden, die zu dir passt. Dann fällt dir das Geld verdienen auch leicht.

Wie verdiene ich online schnell Geld?

Online gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, schnell Geld zu verdienen. Dazu gehören zum Beispiel bezahlte Umfragen, Produkttest, Cashback-Aktionen oder auch Online-Flohmärkte.

Wie seriös sind Online Umfragen?

Es gibt viele seriöse Anbieter von Online Umfragen, bei denen du schnell Geld verdienen kannst. Meist arbeiten diese mit großen Unternehmen zusammen. Wenn du unsicher bist, ob ein bestimmter Anbieter seriös ist, schaue dir das Impressum an und informiere dich über Erfahrungen mit dem Portal.

Übersicht

  • Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, schnell Geld zu verdienen. Dazu gehören zum Beispiel bezahlte Umfragen, Nachhilfe geben oder Mitfahrgelegenheiten anbieten.
  • Egal, für welche Möglichkeit du dich entscheidest, du musst deine Nebentätigkeit beim Finanzamt anmelden.
  • Besonders online solltest du die Seriosität verschiedener Anbieter überprüfen, indem du dir zum Beispiel das Impressum anschaust.

Artikel-Bewertung:

2.26 von 5 Sternen bei 104 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial